Kräuterexpertin Margot Müller informiert über die Kraft der Wildkräuter
Frühjahrsputz für Körper und Geist

Löwenzahn zählt zu den beliebtesten Heilkräutern, Foto: Pixabay
  • Löwenzahn zählt zu den beliebtesten Heilkräutern, Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Petra Wucherer

FINKENSTEIN. Viele Menschen klagen im Zeitraum zwischen März und Mai über Frühjahrsmüdigkeit. „Dabei existieren zahlreiche Wildkräuter, deren Inhaltsstoffe als natürliche Muntermacher nach einem langen Winter gelten“, weiß Müller. Sie betont jedoch: „Wildkräuter sind Heilkräuter. Sie können heilen, aber keinen Arzt ersetzen“.

Muntermacher 

Zu den Muntermachern gehören vor allem Löwenzahn, Giersch, Brennnessel, Bärlauch, Vogelmiere, Schafgarbe, Spitzwegerich, Gänseblümchen und Gundelrebe. „Durch ihren hohen Kalium- und Eisengehalt soll die Konzentration gefördert und der Müdigkeit entgegen gewirkt werden. Ihr hoher Gehalt an Kalzium, Magnesium und Vitamin C soll zudem Erschöpfungssymptome mildern“, informiert die Expertin und rät: „Wildkräuter eignen sich auch wunderbar für süße Speisen. Einfach eine kleine Handvoll über einen Obstsalat geben und fertig“.

Heilende Wirkung 

Wildkräuter haben neben ihrer muntermachenden auch eine heilende Wirkung für verschiedene Organe des Körpers. „So kann etwa Giersch bei Gicht und Rheumabeschwerden helfen, während Brennnessel bei Gelenks- und Muskelschmerzen eingesetzt werden kann. Blasen-, Lungen- und Zahnfleischentzündungen können mit Gundelrebe gelindert werden. Wer zu Hautunreinheiten wie etwa Akne oder Mitesser neigt, kann sich mit Gänseblümchen, Schafgarbe und Vogelmiere etwas Gutes tun“, sagt Müller. Wildkräuter, so die Expertin, enthalten zudem einen hohen Anteil an Bitterstoffen, wodurch nicht nur der Stoffwechsel angeregt, sondern auch das Verlangen nach Süßem gebremst werden soll.

Noch ein paar Tipps 

Die Expertin warnt davor, Wildkräuter zu sammeln, die die Person nicht zu 100 Prozent kennt. Zudem sollte nur so viel gesammelt werden, wie gebraucht wird. Das Sammeln an gedüngten Plätzen, Straßenrändern oder Bahndämmen sollte vermieden werden.
Bei der Kräuterkonsumation gilt das Motto: „Weniger ist mehr“. Eine Handvoll Kräuter pro Tag und über einen Zeitraum von vier Wochen ist ausreichend. Danach sollte mindestens vier Wochen pausiert werden. Müller empfiehlt das Ganze etwa drei Mal im Jahr zu wiederholen.

Zur Sache 

Margot Müller ist Kräuter- und Pilzexpertin aus Finkenstein. Zudem verfügt sie über die Ausbildung zur ärztlich geprüften Aromatologin. Auf Anfrage veranstaltet Müller Kräuter- und Pilzwanderungen, sowie Workshops.

Fitnessdrink (nach einem Rezept von Ruth von Braunschweig)
• 2 TL Leinöl,
• ½ Glas Saft (nach Wahl),
• ¼ TL Kurkuma

Alles gut mischen und in einem Zug austrinken

Wachmacher nur für Mamas (nach einem Rezept aus Aroma Mama)
1-2 Tropfen Rosmarinöl morgens beim Duschen auf den Brustkorb reiben, kurz durchatmen und abduschen

Anzeige
v.l.n.r.:
 Gerli Kinz von der THI Treuhand Immobilien GmbH, Robert Wochesländer, Geschäftsführer der RW Bauträger GmbH, Nikolaus Hartlieb, GF W&H Bauträger GmbH sowie der Bürgermeister von  Feldkirchen Martin Treffner
7

Wohnprojekt
Baubeginn für City Living Feldkirchen

In Feldkirchen entsteht ein neues Wohnprojekt aus österreichischer Produktion und Qualität. Die Vermarktung und den Verkauf übernimmt die THI Treuhand Immobilien GmbH. FELDKIRCHEN. 
Mit dem Spatenstich auf dem Gelände Sonnrain erfolgte am 28. Juni der offizielle Startschuss für das Projekt „City Living Feldkirchen “ der RW Bauträger GmbH & W&H Bauträger GmbH. Bei diesem Bauprojekt entstehen insgesamt fünf exklusive Reihenhäuser. Das Investitionsvolumen dieser modern geplanten Häuser mit...

Anzeige
Rupert Hirner lädt an zwei Wochenenden zum Bungy Jumping-Spektakel auf die Kölnbreinsperre im Maltatal, die höchstgelegene Absprungstation weltweit. Für die Mutigen Springer geht es 165 Meter in die Tiefe
4

Maltatal
165 Meter Bungy Mania Kölnbreinsperre

Rupert Hirner lädt wieder zum traditionellen Bungy Jumping-Spektakel auf die Kölnbreinsperre. Für WOCHE-Leser gibt es sogar einen 40 Euro Preisvorteil. KÄRNTEN. Ein letzter Blick nach unten, ein letzter tiefer Atemzug ein Schritt ins Nichts – Bungy ist das ultimative Abenteuer. Den besonderen Kick finden Fans des freien Falls in Kärnten. Die höchstgelegene Absprungstation der Welt liegt hier auf 2.000 Metern Seehöhe. Vom Ausflugsziel Kölnbreinsperre aus gibt es wieder die Möglichkeit, sich vom...

Anzeige
Fürnitz, hat, vor allem in Hinblick auf seine geographische Lage, die besten Voraussetzungen, sich im gesamten Alpe-Adria Raum als logistische Drehscheibe zu etablieren.

Fürnitz – Der Innovative Industriestandort

Zukunftsorientierte Forschung, Entwicklung und Innovation: Drei wichtige Kernpunkte der strategischen Ausbauoffensive der Region Fürnitz. Gründung des ersten Logistik-Kompetenzzentrums in Kärnten soll dabei helfen. FÜRNITZ. Mitten im Dreiländereck Österreich, Italien und Slowenien und in unmittelbarer Nähe zur Stadt Villach gelegen, bietet Fürnitz einen modernen, internationalen Logistikstandort, der Straße und Schiene auf schnellstem Weg verbindet. Aktuelle Entwicklungen rund um den Ausbau des...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen