Das war der ServusTV Alpenpokal

Die Tiroler Mannschaft holte sich den ServusTV Alpenpokal in einem spannenden Finale
57Bilder
  • Die Tiroler Mannschaft holte sich den ServusTV Alpenpokal in einem spannenden Finale
  • hochgeladen von Astrid Kompan

WEISSENSEE. Nach der großartigen Premiere im letzten Jahr, startete der ServusTV Alpenpokal mit der WOCHE als Medienpartner in die zweite Runde.
Der Weißensee präsentierte sich von seiner schönsten Seite in einem wahren Winter-Wonderland. Unter 32 Mannschaften wurde in einem zweitägigen Mega-Event der Sieger des ServusTV Alpenpokal gekürt. In einem an Spannung nicht zu überbietenden Finale holte sich schlussendlich Tirol den begehrten Pokal.
Am Finaltag dabei waren auch die Olympiasieger Fritz Strobl und Thomas Morgenstern, natürlich Organisator Peter Kreidl, von Servus TV Marketingleiter Volker Bahr und Andrea Rudlstorfer, RMA Vorstand Stefan Lassnig und Marketingleiterin Kerstin Traschler sowie WOCHE Kärnten Marketingleiterin Sandra Kerschbaumer.

Tolles Rahmenprogramm

Mit einem bunten Rahmenprogramm lockte der Weißensee beim ServusTV Alpenpokal. Die Huskys begeisterten nicht nur die kleinsten Besucher und bei den Bundesländer-Hütten wurden allerlei Köstlichkeiten verspeist und der Sonnenschein genossen.
Eismeister Norbert Jank hatte auch für beste Bedingungen für die Teilnehmer am Eisstock-Weitschießen geschaffen. Auf der 700 Meter langen Bahn wurde schließlich der neue österreichische Rekord von Bernhard Patschg von 465 Meter aufgestellt. Der zweite Platz ging an Markus Schätzl, noch vor Philipp Baumgartner.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen