"Tour 3": Drei Grenzen werden zu einem Treffpunkt

Die "Tour 3" am Dreiländereck mit Wanderern aus Österreich, Slowenien und Italien
28Bilder
  • Die "Tour 3" am Dreiländereck mit Wanderern aus Österreich, Slowenien und Italien
  • hochgeladen von Martina Winkler

ARNOLDSTEIN (mw). Der zweite Sonntag im September ist inzwischen seit 36 Jahren ein Fixpunkt für die beliebte „Tour 3“, oder auch Sternwanderung am Dreiländereck – Tausende Wanderer aus den Grenzländern Österreich, Slowenien
und Italien treffen sich.
Hermann Preschan folgt Rudi Klampferer als neuer Obmann des Organisationskomitees. Die Grußbotschaften und Dankesreden kamen dieses Jahr
von Arnoldsteins Bürgermeister Erich Kessler, Tarvis Bürgermeister Christian Della
Mea und dem Bürgermeister von Kranjska Gora Janez Hrovat. Für musikalische Unterhaltung sorgte der Polizeichor Villach. Unter den Besuchern: Landtagspräsident Reinhart Rohr und Villachs Vizebürgermeisterin Petra Oberrauner.

Autor:

Martina Winkler aus Villach

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.