Offenes Singen
Traditionelles Ostersingen beim Marterl

Organisieren das offfene Singen: Stadträtin Katharina Spanring, Hedi Preissegger und Anja Fugger-Oberluggauer
150Bilder
  • Organisieren das offfene Singen: Stadträtin Katharina Spanring, Hedi Preissegger und Anja Fugger-Oberluggauer
  • hochgeladen von Bernhard Knaus

EGG (bk). Die Villacher Tourismusreferentin Katharina Spanring veranstaltete gemeinsam mit dem Tourismusverband Villach, Stadtrat Christian Pober und Chorleiterin Hedi Preissegger das bereits zur Tradition gewordene Ostersingen am Ostermontag beim Marterl in Egg am Faaker See. „Meine Mutter Grete Komposch und Hans Tschemernjak  hatten“, so Hedi Preissegger, „bereits vor 24 Jahren die Idee zu dieser Veranstaltung. Seit damals singen wir gemeinsam mit anderen Gesangsbegeisterten vor der imposanten Naturkulisse oberhalb des Faaker Sees“. „I hob di gern“, „In da Mölltolleitn“, „Gern hobn tuat guat“ sind nur ein kleiner Teil der Kärntnerlieder, die zum Besten gegeben wurden. Und dass das offene Singen äußerst beliebt ist, zeigten schon die vielen Besucher. Auch dieses Jahr waren es einige hundert Teilnehmer, die den Weg nach Egg zum Martel mit der majestätischen Kulisse des Mittagskogels im Hintergrund fanden. Mit dabei waren die Kinder der Kindervolkstanzgruppe Villach, die die Anwesenden mit der Aufführung von Kärntner Volkstänzen erfreuten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen