Arnoldstein
Betriebsfeuerwehr Euro Nova erhielt Gerätehaus

Nach neunmonatiger Bauzeit konnte das neue Gerätehaus der Betriebsfeuerwehr Euro Nova übergeben werden.
  • Nach neunmonatiger Bauzeit konnte das neue Gerätehaus der Betriebsfeuerwehr Euro Nova übergeben werden.
  • Foto: Gemeinde Arnoldstein
  • hochgeladen von Lara Piery

ARNOLDSTEIN. Das neue Gerätehaus der Betriebsfeuerwehr Euro Nova konnte vor Kurzem gesegnet werden und wurde den Einsatzkräften für seine Bestimmung übergeben.

Neun Monate Bauzeit

In einer Rekordbauzeit von neun Monaten konnte das neue Gerätehaus von zahlreichen Bauunternehmen errichtet werden. Insgesamt wurden rund 800.000 Euro in die Neuerrichtung investiert. Für den reibungslosen Ablauf der Baumaßnahmen und ein koordiniertes Arbeiten sorgten Baumeister Robert Wernitznig und Kommandant Hans Wedam. Die Fertigstellung des Hauses gelang so in kürzester Bauzeit und die offizielle Übergabe wurde Anfang November durchgeführt.

Feierliche Segnung

Anfang November war es dann so weit: Das Gerätehaus wurde gesegnet und seiner Bestimmung übergeben. Im Beisein hochkarätiger Ehrengäste wie Landesfeuerwehrkommandant Rudolf Robin, Vorsitzendem der Betriebsfeuerwehren Josef Sticker, Bezirksfeuerwehrkommandant Villach – Land Libert Pekoll, dessen Stellvertreter Kurt Petschar, Vizebürgermeister Reinhard Antolitsch, Abschnittsfeuerwehrkommandant Michael Miggitsch, Geschäftsführer Industriepark Euro Nova Eric Gotschier, zahlreiche Geschäftsführer der ortsansässigen Betriebe, zahlreiche Altkommandanten und Altkameraden sowie Vertreter von Wehren aus Italien und Slowenien, wurde vom Kommandant-Stellvertreter Valentin Nessmann ein kurzer Bericht über den Bau des Gerätehauses präsentiert.

Lobende Worte

Im Anschluss erfolgte die Segnung der Räumlichkeiten durch Diakon Oskar Pöcher und anschließend die Übergabe des Hauses an seine Bestimmung durch Eric Gotschier. Der Landesfeuerwehrkommandant lobte die kameradschaftliche Tätigkeit der Wehren.
Es ist nicht selbstverständlich, dass eine Betriebsfeuerwehr solche Kontakte pflegt wie eine freiwillige Feuerwehr, sogar über die Grenzen nach Italien und Slowenien hinweg.
Die Veranstaltung wurde durch die Schlussworte des Kommandanten abgerundet.

Autor:

Lara Piery aus Villach

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.