Pilze
Die Plätze werden niemals verraten

<f>Das g'scheite Putzen</f> und die richtige Zubereitung gehören für Hanni und Hans Kreuzer zum Pilz-Vergnügen dazu
7Bilder
  • <f>Das g'scheite Putzen</f> und die richtige Zubereitung gehören für Hanni und Hans Kreuzer zum Pilz-Vergnügen dazu
  • Foto: Schauerte
  • hochgeladen von Nicole Schauerte

Das Sammeln von Pilzen ist seit Jahren eine Leidenschaft des Ehepaares Hans und Hanni Kreuzer.

BAD BLEIBERG (nic). Wenn es das Wetter und die Zeit erlauben, steigt Johann Kreuzer auch heute noch einmal im Monat auf den Dobratsch. Der 73-jährige Pensionist hat aber durchaus noch andere Hobbys. Eines davon, bei dem seine Ehefrau Hanni ebenso emsig dabei ist, ist das Pilze klauben.

In kleinen Gruppen

Die beiden Kreuther stellen im Rückblick allerdings nicht nur fest, dass es immer noch überraschende Geheimtipps gibt, wo viele Pilze ihrer Lieblingssorten Parasol und Eierschwammerl zu finden sind. Vielmehr sind es heute auch häufig ganz andere Fundplätze. "Manchmal gehen wir auch mit Freunden zum Klauben und jeder kennt einen erfolgversprechenden Ort," erklärt Hanni Kreuzer.
Und weil sie und ihr Mann natürlich nur für den heimischen Topf sammeln, halten die beiden sich an die Vorschrift, die maximal zwei Kilogramm pro Person und Tag vorgibt (siehe unten).
Auch Hallimasch, Tintling, Reizker oder Bovist standen schon mal auf dem Speiseplan. Wenn sie beim Klauben unsicher sind, um welche Pilze es sich handelt, bleiben diese stehen. "Wir gehen kein Risiko ein und schauen auch mal ins Buch, um ganz sicher zu sein, ob die Pilze ungiftig sind" sagen die beiden sympathischen Kreuther. Morcheln wuchsen sogar schon mal im Garten.

Zu wenig Regen

Auf der Suche nach den idealen Plätzen hat sich das Paar auch schon fast verlaufen. Die Erfahrung und der Weg entlang eines Bachverlaufs brachte sie zurück in die Zivilisation. Die Saison 2019 brachte bisher keine große Ausbeute.
"Zu trocken," lautet die Erklärung der beiden. Überhaupt haben sich die Fundorte und die Mengen, die man findet im Laufe der Jahre stark verändert. Auch bei der Zubereitung der "Beute" ist Hanni Kreuzer zur Freude der ganzen Familie inzwischen Expertin.
Bei den Parasol-Pilzen und bei Eierschwammerl ist das Braten die perfekte Methode. "Salz und Pfeffer reichen zum Würzen aus. Unbedingt sollte man die Flüssigkeit verkochen lassen," rät die 74-Jährige. Sie legt die Pilze auch schon mal in einen Essigsud ein, um sie haltbar für die Zeit nach dem 30. September zu machen. Auch Einfrieren ist möglich. Aus diesen Schwammerln entsteht dann gern mal ein Rahmgulasch, zu dem perfekt Semmelknödel passen.
Genau halten sich die Zwei an die Pilzverordnung, die das Klauben vor 7 Uhr in der Früh und nach 18 Uhr am Abend verbietet. Auch bei den Mengen gibt es keine Diskussionen, kann man doch auch öfter mal Klauben in der Saison.
Auch im Urlaub laufen sie aufmerksam durch die Natur. "In der Steiermark haben wir mal eine Riesenfläche mit Schmammerln entdeckt, mussten sie aber stehen lassen," bedauert Hans Kreuzer.

Autor:

Nicole Schauerte aus Villach Land

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.