Wernberg
Ein Wein, so pur wie die Natur

Zwischen den Reben: Ihr Wein wächst auf derzeit rund 3,5 Hektar rund ums Eigenheim, Petra und Alexander mit ihren Kindern
7Bilder
  • Zwischen den Reben: Ihr Wein wächst auf derzeit rund 3,5 Hektar rund ums Eigenheim, Petra und Alexander mit ihren Kindern
  • Foto: KK/Egger
  • hochgeladen von Alexandra Wrann

Das Weingut Egger Kärnten ist Bio-Austria-zertifiziert. Ein Mehraufwand, der sich "bezahlt" macht.

WERNBERG. Zehn Jahre ist es her, als er die ersten Schritte als Weinbauer tat, erzählt Alexander Egger. Ein Jubiläum, das man feiert? "Daran habe ich noch gar nicht gedacht", gesteht er mit einem Lächeln im Gesicht.

Hingabe zum Wein

Kein Wunder. Der Elektro-Unternehmer (Elektro Egger) und dreifache Vater "schupft" das Winzer-Dasein "mal nebenbei". Obgleich das ganz so einfach freilich nicht ist. Viele Stunden, Tage, Nächte fließen in seinen Wein, wenn er nicht draußen an seinen Weinreben arbeitet, beschäftigen ihn Papierarbeit oder Theorie. Meist abends, wenn andere fernsehen oder entspannen, studiert der Bio-Winzer Fachliteratur.

Ruhe und Zeit

Sein mit dem Siegel Bio-Austria zertifizierter Wein sei eigentlich mehr als "Bio", erklärt er, es gehe in Richtung bio-dynamisch. Seine Schilderungen dazu sind umfassend, eine Philosophie. Viele drehe sich um Sorgfalt, Ruhe und Platz für den Wein.

Mehr als Bio

Reifen würden seine Weine in Holz- und Tonamphoren, Edelstahl komme kaum zum Einsatz, erzählt Egger. "Gespritzt" werde mit Natur pur. Selbst gepflückte und je nach Bedarf kombinierte Kräuter werden zu einem Tee aufgegossen und verteilt. Gegen den Frost käme Wärme, spezielle Kerzen, zum Einsatz, das helfe "gut", sagt er.

Kein Muss

Angefangen mit einigen hundert Weinstöcken wären es mittlerweile 13.000, erzählt Egger. Noch sei er nicht am Ziel, derzeit rodet er eine weitere Fläche, ein Projekt schon für die nächste Generation, erzählt er. Etwa 10.000 Flaschen füllt er auf seinem Hof im Jahr ab, sein könnten es vielleicht auch 20.000, erzählt er. Doch das will er nicht, "bei mir kommt nur das Beste am Ende heraus". Wirtschaftliches Denken bestimmt seine Weine nicht, "für mich ist das ein leidenschaftliches Hobby", sagt der Elektro-Unternehmer und ergänzt: "Ich produziere keine Massenware, unsere Weine sind qualitativ hochwertig." Und das, weiß er, habe auch seinen Preis.
Seine Weine verkauft er Ab Hof oder an die ausgewählte Gastronomie. Der Jahrgang 2017 ist ausverkauft. 

Im Repertoire

Bisweilen hat Egger neben einem Gemischten Satz, einen Zweigelt Rosé, Riesling, Sauvignon und Traminer im Repertoire, auch Orange Wine und Natural Wine stellt er her. Demnächst will er einen Stollenwein machen, ausgesuchter Wein zwei Jahre lang in einem Stollen gereift. In einigen Jahren soll zudem der erste Rote sein "Sortiment" ergänzen, geplant ist ein Pinot Noir.

Autor:

Alexandra Wrann aus Villach

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

15 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.