Party-Report
PS-Fans ließen Velden erbeben - Polizei schritt ein

Die PS-Spiele haben begonnen: Freitagnacht ging es hoch her, im Partyhotspot Velden. Die Auto-Fans wollten spielen, die Polizei zeigte sich größtenteils als Spielverderber. Rumäne als tragischer "Held". Verschärfte Maßnahmen seit Mitternacht in Kraft.

VELDEN. Viel los am Freitagabend in Velden. Während sich die einen in den Bars und Restaurants unterhielten, fand auf der Straße vor dem Casino eine "illustre" Autoparty statt. 

Rumäne als tragischer "Held"

Seit mehreren Jahren ist die Location vor dem Casino bei der PS-Community besonders begehrt, stehen die Fans am Straßenrand und johlen den Fahrern in den getunten Boliden zu. Diese ließen sich Freitagabend teils nicht zwei Mal bitten und zeigten, was von ihnen gefordert wurde: Fehlzündungen und "Gummi-Gummi-Drifts". So zeigte auch ein Rumäne, was in seinem Toyota drinsteckt und leitete Fehlzündungen ein. Sein Pech: Er ahnte nicht, dass direkt vor ihm eine Einsatzeinheit der Polizei Stellung bezogen hat. So kam was kommen musste: Der Fahrer wurde "herausgefischt".

Applaus für Verkehrssünder

Er musste sein Auto vorerst bei der Kirchenstraße - gleich neben dem Luxuslokal Caramé - abstellen. Dort wurde die Amtshandlung der Polizei von den PS-Community aufmerksam mitverfolgt. Der Rumäne musste anschließend - unter Beifall der Menge - dem Polizeiauto folgen (Video anbei). Brav bedankte sich der Autofahrer und winkte seinen Fans zu. Welche Strafe er aufgebrummt bekam, ist der Redaktion nicht bekannt. 

Velden "bebte"

Im Laufe des Abends zeigten auch weitere PS-Gäste, was ihre Autos können: Quietschende Reifen, laute Motoren - es ging bis spät in die Nacht. Die Polizei postierte sich mit mehreren Einsatzeinheiten, sowohl an der östlichen, als auch an der westlichen Ausfahrt des Veldener Ortszentrums. Ebenso zeigte man direkt vor dem Casino Präsenz. So hatte man das Geschehen (meist) im Blick.

Behörde sperrte ab

Am Samstagabend griff die Behörde früh ein. Sehr früh, gegen 22 Uhr, wurde der Ortskern von Velden beidseitig gesperrt. Die Folge waren längere Staus im Bereich Selpritsch und Rosegg.

Anzeige
Das Rote Kreuz bietet für Senioren entspannte und interessante Urlaubsreisen inkl. Betreuung an.
5

Betreutes Reisen
Bequem reisen im Alter mit dem Roten Kreuz Kärnten

Wer im Alltag auf Hilfe angewiesen ist, muss nicht auf Entspannung und neue Eindrücke verzichten – auch heuer startet die Urlaubssaison wieder mit interessanten Rotkreuz-Reisen. KÄRNTEN. Die Stammgäste wissen es bereits: ob mit dem Bus oder dem Schiff, ob in der Ferne oder in Österreich, für einen Tag oder für eine Woche – die Reisen mit dem Roten Kreuz haben wie immer vieles zu bieten. Im Katalog wird in Zusammenarbeit mit Ruefa ein Mix aus bewährtem Angebot und neuen Reisezielen geboten. So...

1 Kommentar

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.