Protestsongcontest
Simone Dueller und ihr Gespür für Musik

Die Siegerin des Protestsongcontests 2019 Sigrid Horn mit Moderator Michael Ostrowski. Einen ihrer ersten Auftritte hatte die Liedermacherin im Villacher Kulturhofkeller
2Bilder
  • Die Siegerin des Protestsongcontests 2019 Sigrid Horn mit Moderator Michael Ostrowski. Einen ihrer ersten Auftritte hatte die Liedermacherin im Villacher Kulturhofkeller
  • Foto: Christian Stipkovits
  • hochgeladen von Astrid Kompan

Die Villacherin Simone Dueller war Teil der Jury beim Protestsongcontest 2019 im Wiener Rabenhof.

VILLACH/WIEN (ak). Seit 15 Jahren findet am 12. Feber im Wiener Rabenhof Theater der Protestsongcontest, der live auf FM4 übertragen wird, statt. Ins Leben gerufen wurde er von Gerald Stocker, als musikalische Plattform für Themen, die Musikschaffende bewegen.

Unverhoffte Ehre

In diesem Jahr wurde die Villacherin Simone Dueller eingeladen, die Musiker und Musikerinnen als Jurymitglied zu bewerten. Sie befand sich dabei in Gesellschaft von FM4-Bandsplainerin Antonia Stabinger und FM4-Urgestein Martin Blumenau, der ehemaligen Protestsongcontest-Gewinnerin Violetta Parisini, dem Musikergilden-Gewerkschafter Peter Paul Skrepek und Alf, Neo-Schlagersänger und Frontmann von Kommando Elefant.
„Ich habe mich riesig über die Einladung in die Jury gefreut, war aber gleichzeitig auch verwundert, wie die Organisatoren ausgerechnet auf mich gekommen sind”, sagt Simone Dueller. Eine Verwunderung, die auf Gegenseitigkeit beruht, denn in Wien zeigte man sich erstaunt über die Kärntner Verwunderung.

Spannender Abend

In den Kreis der Jury aufgenommen wurde die Villacherin keineswegs wie ein Mädel aus der Provinz. Nach den Infos zu den Liedern und Musikern gab es noch ein Kennenlernen des Moderators Michael Ostrowski, der den vierstündigen Musikabend mit der Heimreise der Kärntnerin verglich.
„Zu jedem Interpreten durfte die Jury Kommentare abgeben. So sind manchmal direkt Diskussionen unter den Jurymitgliedern entstanden”, erklärt Dueller.

Die Teilnehmer

Insgesamt sind zehn Bands beim Protestsongcontest angetreten. Zum Erstaunen von Simone Dueller fanden sich dabei weniger Lieder mit politischen Statements, sondern eher mit feministischem Hintergrund. Ein gutes Gespür für Text und Musik hat die Villacherin trotzdem oder gerade deshalb bewiesen. Ihre drei Favoriten schafften es unter die Top Drei und das, obwohl sehr unterschiedlich bewertet wurde und sich Publikum und Jury gar nicht einig waren.

Die Siegerin

Gewonnen hat den Protestsongcontest 2019 die Liedermacherin Sigrid Horn mit nur einem Punkt Vorsprung. Und mit ihr schließt sich auch der Villacher Kreis. Einen ihrer ersten Auftritte absolvierte die Mostviertlerin mit ihrer Band "Wosisig" 2013 im Kulturhofkeller, der zu diesem Zeitpunkt von Simone und Martin Dueller geleitet wurde.

Die Siegerin des Protestsongcontests 2019 Sigrid Horn mit Moderator Michael Ostrowski. Einen ihrer ersten Auftritte hatte die Liedermacherin im Villacher Kulturhofkeller
Die Villacherin Simone Dueller mit einem Teil der Jury

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen