Ende Mai soll es fertig sein
Umbau Bad Drobollach im Zeitplan

Strandbad Drobollach Lokalaugenschein: Die Kinder des Kindergarten Maria Gail mit von links KiGa-Leiterin Sonja Gmoser, Bürgermeister Günther Albel, Martina Zore vom KiGa Maria Gail, Strabag-Bauleiter Michael Wohlmuth, TVB-Villach-Vorsitzender Gerhard Stroitz, Oswald Guggenberger (Leiter Abfallwirtschaft und Bäderverwaltung im Magistrat), Vizebürgermeisterin Irene Hochstetter-Lackner und Walter Egger, Geschäftsgruppenleiter der städtischen Betriebe im Magistrat.
  • Strandbad Drobollach Lokalaugenschein: Die Kinder des Kindergarten Maria Gail mit von links KiGa-Leiterin Sonja Gmoser, Bürgermeister Günther Albel, Martina Zore vom KiGa Maria Gail, Strabag-Bauleiter Michael Wohlmuth, TVB-Villach-Vorsitzender Gerhard Stroitz, Oswald Guggenberger (Leiter Abfallwirtschaft und Bäderverwaltung im Magistrat), Vizebürgermeisterin Irene Hochstetter-Lackner und Walter Egger, Geschäftsgruppenleiter der städtischen Betriebe im Magistrat.
  • Foto: Marta Gillner
  • hochgeladen von Alexandra Wrann

Die Bauarbeiten im Bad Drobollach am Faaker See liegen im Zeitplan. Derzeit wird noch am Verbindungsbauwerk zwischen den Liegewiesen gearbeitet. Die Fertigstellung ist Ende Mai geplant.

VILLACH, FAAKER SEE. Noch wird gebaut im Bad Drobollach am Faaker See, bis im Mai sollen die Arbeiten fertiggestellt sein. Man liege im Zeitplan, heißt es heute aus dem Magistrat Villach. Bürgermeister Günther Albel und Vizebürgermeisterin Irene Hochstetter-Lackner überzeugten sich heute bei einem Lokalaugenschein von dem Baufortschritt.

Vor zwei Jahren dazu gekauft

Die Stadt Villach kaufte vor zwei Jahren Grundstücke dazu, daraufhin verdoppelte man den nutzbaren Bereich für die Badegäste nahezu. Derzeit wird noch das Bauwerk zwischen den Liegewiesen, welche vergrößert wurden, fertiggestellt.
Das Bauwerk soll dann unter anderem als Radunterstand dienen. 
Nach der Fertigstellung bietet das neue Strandbad zwei große Liegewiesen. Insgesamt wird das Strandbad um 9.000 Quadratmeter vergrößert.

Eröffnungsfest geplant

Damit ist es kärntenweit das größte gratis-Freibadeanlage an einem Kärntner Badesee. Das Angebot ergänzen mehr Parkplätze und ein neuer Gastro-Bereich. Weiterhin zur Verfügung steht der Tretbootverleih. Ein vergrößerter Spielbereich soll den jungen Besuchern Spaß machen. 
Geplant ist ein Eröffnungsfest Mitte Juni.
„Das Strandbad Drobollach zählt seit einigen Jahren zu den kostenlos nutzbaren Bädern und wird sich sicher auch zu einem Radlertreff entwickeln“, zeigt sich Albel überzeugt. Für die Radler stehen durch das Verbindungsbauwerk 60 Stellplätze zur Verfügung.

Auch Rutsche wird saniert

Die Neugestaltung wird in Zusammenarbeit mit dem Gleichstellungsbeirat durchgeführt, eine barrierefreie Rampe unterstützt beim Erreichen des Bades, ebenso wie vier Behindertenparkplätze. Eine umweltfreundliche Anreise wird durch E-Ladestationen sowohl für E-Bikes als auch E-Autos motiviert. Auch die große Rutsche wird im Zuge der Neugestaltung saniert.

Die Finanzierung

Die Koordination und Finanzierung erfolgt gemeinsam mit dem Tourismusverband Villach, der Region Villach Tourismus GmbH und Unterstützung des Landes Kärnten. TVB-Villach-Vorsitzender Gerhard Stroitz: „Aus unserer Sicht ist es natürlich sehr erfreulich, dass die Baumaßnahmen in diesem Jahr schon früh begonnen werden konnten. Die Arbeiten sind ein weiterer Schritt für den Ausbau des schon jetzt beliebten Bades, der freie Seezugang wird von Gästen wie auch den Einheimischen sowie von Fußgängern und Radfahrern gleichermaßen geschätzt.“

Autor:

Alexandra Wrann aus Villach

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen