12.09.2016, 16:12 Uhr

"Tour 3": Drei Grenzen werden zu einem Treffpunkt

Die "Tour 3" am Dreiländereck mit Wanderern aus Österreich, Slowenien und Italien

Die Sternwanderung am Dreiländereck war wieder ein voller Erfolg.

ARNOLDSTEIN (mw). Der zweite Sonntag im September ist inzwischen seit 36 Jahren ein Fixpunkt für die beliebte „Tour 3“, oder auch Sternwanderung am Dreiländereck – Tausende Wanderer aus den Grenzländern Österreich, Slowenien
und Italien treffen sich.
Hermann Preschan folgt Rudi Klampferer als neuer Obmann des Organisationskomitees. Die Grußbotschaften und Dankesreden kamen dieses Jahr
von Arnoldsteins Bürgermeister Erich Kessler, Tarvis Bürgermeister Christian Della
Mea und dem Bürgermeister von Kranjska Gora Janez Hrovat. Für musikalische Unterhaltung sorgte der Polizeichor Villach. Unter den Besuchern: Landtagspräsident Reinhart Rohr und Villachs Vizebürgermeisterin Petra Oberrauner.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.