12.12.2017, 08:30 Uhr

Es wird Zeit für den Christbaum

Ein regionaler und biologischer Christbaum für den Weihnachtsabend.

VILLACH (ak). Schön langsam wird es Zeit, sich den Christbaum für den heiligen Abend zu besorgen. Wer dabei auf einen heimischen und biologisch gezüchteten Baum nicht verzichten will, ist bei Evelinde Bär genau richtig.
Der beliebteste Christbaum ist nach wie vor die Nordmanntanne. Zehn bis zwölf Jahre benötigt sie, um eine Höhe von 2,5 Meter zu erreichen. Das ist übrigens die Höhe, die bei den Kunden von Evelinde Bär am beliebtesten ist. In den Sommermonaten grasen zwischen den wachsenden Christbäumen Shropshire Schafe, die sich Evelinde Bär von einem Bauern ausleiht. Diese regionalen und biologischen Christbäume dürfen komplett naturbelassen aufwachsen, werden nicht in Form geschnitten und sind an der rot-weiß-roten Banderole erkennbar. Jeden Adventsonntag hat man die Möglichkeit, sich seinen Wunschbaum in der Kultur in Weißenstein selbst auszusuchen.

Länger frisch
Damit der Baum länger frisch bleibt, nach dem Kauf eine dünne Scheibe beim Stamm abschneiden und in einen Kübel mit Wasser geben. Den Baum am besten draußen bis wenige Tage vor dem Fest aufbewahren. Damit die warmen Temperaturen in der Wohnung für den Baum kein Schock werden, zuerst in den Keller oder Vorraum und dann erst in das Wohnzimmer stellen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.