20.06.2017, 09:30 Uhr

Geheimnisvolle Unterwelt fasziniert Familie

Michael Grafenauer am Modell der Bleiberger Unterwelt

Wo hart gearbeitet wurde, kann man heute in der Terra Mystica viel über den Bergbau lernen.

BAD BLEIBERG (nic). Nach der Entscheidung an der Kassa für die Terra Mystica kommt das Einkleiden in die nachempfundene Arbeitskleidung. Bei einem Klima von konstant acht Grad und einer Luftfeuchtigkeit von 99 Prozent sind diese Vorbereitungen wichtig.

Kein Tageslicht

Michael Grafenauer ist einer der wenigen Bleiberger, die ihren Arbeitsplatz unter Tage behalten konnten und nur die Tätigkeiten wechselten. Heute ist er Geschäftsführer der Terra Mystica und führt zusammen mit seinem Team Besucher in die geheimnisvolle Unterwelt. Hinter der ersten schweren Tür ist das Tageslicht für die nächsten anderthalb Stunden und die erdgeschichtliche Reise in die Unterwelt ausgesperrt. Dafür wartet eine lange Rutsche für den schnellen Einstieg auf die Neugierigen, bevor sie sich auf den rund 600 Meter langen Weg durch das von Menschen mühsam in den harten Stein gearbeitete Stollenlabyrinth begeben.


Schwere Arbeit

"Die Menschen können sich nur schwer vorstellen wie hart die Arbeit zu Beginn des Erzabbaus und nur mit Hilfe von Hammer und Meißel war", erklärt Grafenauer. "Die Tagesleistung lag vor dem Einsatz schwerer Maschinen bei gerade mal zwei Zentimetern Gesteinsabbau." Trotz hoher Luftfeuchtigkeit hat die Multimediawelt in Bleibergs Untergrund Einzug gehalten. Nachgestellte Szenen und Leinwände mit Filmen oder zumindest Toneinspielungen sollen Hintergründe und Zusammenhänge deutlich machen. Das sorgt dafür, dass die Tour auch für Kinder ab sechs Jahren gut geeignet ist, hat aber für den Geschäftsführer auch eine persönliche Schwierigkeit. "Ich verbringe fast täglich am Abend oder in der Nacht Stunden hier unten, um empfindliche Geräte und die Beleuchtung, die durch die Feuchtigkeit störungsanfällig sind, zu warten", erklärt er. Alles muss funktionieren.

Besonderes Erlebnis

Ein wenig gruselig wird es zwischendurch auch, wenn an einer Infostation plötzlich ein Skelett liegt. Doch mit kleinen Scherzen fängt der Tourguide das schnell ab. Wer eine gute Kondition hat, kann auch die Terra-Montana-Tour im Anschluss machen. Hier geht es mit einem Kleinen Zug rund zwei Kilometer durch die Stollenwege und etwa 600 Meter zu Fuß. Im Mittelpunkt stehen der Erzabbau und die Geschichte des Bleiberger Erzabbau, die in den 90er-Jahren des letzten Jahrhunderts endgültig endete. Gespräche mit Zeitzeugen wie Michael Grafenauer machen auch diese Tour zu einem besonderen Erlebnis.

Daten und Fakten

Schaubergwerk Terra Mystica in Bad Bleiberg
Saison: Mai bis Oktober
Führungen: 11 und 13 Uhr, 15 Uhr Terra Montana. Juli und August von 9.30 Uhr bis 15 Uhr
Besucher: jedes Alter, Kinderwagen- und Rollstuhlmitnahme bedingt möglich
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.