17.07.2017, 11:00 Uhr

Junge Kräuterexperten in Bleiberg

Zu Wildkräuterexperten wurden die Schüler der 3. Klasse der NMS Bad Bleiberg im Rahmen eines Klassenprojekts

Drei Monate hat sich die dritte Klasse mit Wildkräutern beschäftigt.

BAD BLEIBERG (nic). Schafgarbe, Löwenzahn und Gänseblümchen sind nicht nur auf der Wiese hübsch anzuschauen, sondern lassen sich auch zu g'schmackigen Gerichten verarbeiten. Das haben die Schüler der dritten Klasse der NMS Bleiberg seit April durch ihre Lehrerinnen Ingrid Stich, Evelin Strieß und Beatrix Sidorenko gelernt.
Das Ergebnis, das vorgestellt wurde, waren Kostproben und ein Infoabend für die Eltern, die ebenso begeistert von Löwenzahnhonig, Minz-Parfait, Frittaten und Pestos waren sowie ein kleines Rezeptbücherl.

Erst wieder 2018

"Wir haben fleißig geklaubt und gesammelt", erinnert sich Ingrid Stich mit ihren Schülern. "Nachschub an Wildkräutern gibt es jetzt erst wieder im nächsten Jahr." Gelernt haben sie auch, warum bittere Kräuter in vielen Fällen wohltuend sind und wie man Sauerampfer & Co. in der Natur erkennt.
Achtlos wird in Zukunft keiner der 13-Jährigen an Wildkräutern in Wald und Wiese vorbeigehen. Dazu war das Schulprojekt viel zu nachhaltig.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.