20.04.2017, 17:00 Uhr

Kärntner sind Weltmeister!

Kärntner sind Weltmeister im Sammeln von Altpapier, sagt Papyrus Geschäftsführer Martin Steinwender und Assistentin Sandra Schwager

Altpapier ist keineswegs Abfall, sondern ein wertvoller Rohstoff.

ST.MAGDALEN (ak). Geht es um das Sammeln von Altpapier, so hätten sich die Kärntner einen Weltmeistertitel verdient.
„Pro Kopf sammeln wir im Jahr circa 80 Kilogramm Altpapier,” erklärt Martin Steinwender, Geschäftsführer der Papyrus Altpapierservice Handelsgesellschaft m.b.H. und Niederlassungsleiter in Villach-St.Magdalen.
Wertvoller Rohstoff
Gesammelt wird das Altpapier bei privaten Haushalten mittels Hausabholung, bei Gemeinden, Gewerbebetrieben. Insgesamt kommen so 265.000 Kilogramm Altpapier pro Tag an fünf Tagen in der Woche zusammen.
Störanteile im Altpapier wie Kunststoff, Holz oder Eisen halten sich erfreulicherweise in Grenzen und betragen nur circa ein Gewichtsprozent. Mit neuester Technologie wird das Altpapier direkt am Standort Villach aussortiert und kann so sortenrein für die Verwertung an die Papierindustrie geliefert werden. Theoretisch kann eine Papierfaser bis zu viermal wiederverwertet werden, was natürlich unsere Umwelt und die Ressourcen schont.

Papyrus-Gruppe:

Die Papyrus-Gruppe betreibt vier Standort in Österreich, Salzburg, Kapfenberg, Müllendorf und Villach
Den Standort in Villach gibt es seit dem Jahr 1997
Insgesamt werden 200 Mitarbeiter beschäftigt, am Standort Villach sind es 65 Mitarbeiter
Altpapier wird unterteilt in Druckmittel ohne Verpackung und schöne Verpackung
Zur Optimierung der Lieferung wird das Altpapier gepresst und verdichtet
Die Papierindustrie gibt die Sortenlieferung von Altpapier vor, um es effizient wiederzuverwerten
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.