07.06.2016, 15:13 Uhr

Kein Bremsbelag, Rahmen gebrochen! Villacher Polizei zog Horror-LKW aus dem Verkehr

Völlig defekter LKW war mit 24 Tonnen schwerer Ladung unterwegs gewesen.

VILLACH. Dienstagmorgen, Aufregung auf der Südautobahn! Ein Verkehrsteilnehmer meldete sich bei der Polizei: Auf der A 2, Richtung Italien, sei ein verdächtig durchgebogener, gefährlich-unsicher wirkender slowenischer LKW unterwegs.

Kontrolle durch Asfinag

Eine Streife der Autobahnpolizei fand den LKW und lotste ihn zum Kontrollplatz Thörl-Maglern. Dort kontrollierte ihn ein Sachverständiger der Asfinag. Was er entdeckte, war erschreckend: Der Rahmen des Sattelanhängers war gefährlich stark durchgebogen, die Mittelkonstruktion im Bereich der dritten Achse stellenweise sogar durchgebrochen.

Weitere Schäden

Auch die weiteren Schäden waren bemerkenswert:
Querträger. Die Querträger im Bereich der Hauptträger waren gefährlich stark deformiert.
Bremse. Der Bremsbelag an einem Rad des Sattelanhängers war überhaupt nicht mehr vorhanden.
Riefen. An den Bremsscheiben fand sich starke Riefenbildung. Dieser Schaden entsteht, wenn Metall auf Metall reibt.
Zugabe. Zudem wurden noch weitere 13 schwere Mängel am Fahrzeug festgestellt.

Die Polizei untersagte die Weiterfahrt, montierte das Kennzeichen ab und kassierte eine Sicherheitsleistung. Das Ladegut, eine 24 Tonnen schwere Stahlblechrolle, wurde von einem anderen LKW übernommen
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.