17.10.2017, 19:00 Uhr

Obst und Kräuter vom eigenen Hof

Vom Anbau bis zur Veredelung und dem Vertrieb. Bei Brigitte Fischer kommt alles aus einer Hand.

VELDEN (ak). Eingebettet zwischen Wald und Wiesen liegt der Watzenighof hoch über Velden. Hier veredelt Brigitte Fischer ihr Obst und Kräuter aus dem eigenen Wald zu Marmeladen, Schnäpsen und alt bekannten Hausmitteln.

Viele Marmeladen
Vor 22 Jahren, damals lebte Familie Fischer noch von der Vieh-, Holz-, und Ackerwirtschaft, wurden die ersten Himbeerkulturen gepflanzt. Gedacht waren sie für Kunden zum Selberpflücken. Die übrig gebliebenen Himbeeren verarbeitete Brigitte Fischer zu Marmelade.
Inzwischen hat sich das Sortiment an reinsortigen Marmeladen laufend weiterentwickelt. Alles kommt aus der eigenen Obstplantage die auf Brombeer- und Ribiselstauden, Zwetschkenbäume, schwarzen Holunder und Isabellatrauben angewachsen ist. Nur die Marillen müssen noch zugekauft werden. Alleine im heurigen Jahr wurden 450 neue Obstbäumen gepflanzt.
„Die Marmeladenproduktion hat sich einfach ergeben. Es war nie wirklich geplant. Jetzt ist es ein Vollerwerbsbetrieb mit Direktvermarkung”, erzählt Brigitte Fischer, die man auch oft auf Märkten antrifft.

Die Produktion
Die Herstellung der unterschiedlichen Marmeladensorten beginnt bereits im April und endet im Oktober. Oft wird bis in die Nacht gearbeitet, um das frisch geerntete Obst sofort zu verarbeiten. „Meine Marmeladen haben einen Fruchtanteil von 70 Prozent. Außerdem verwende ich normalen Zucker und Apfelpektin”, erklärt Brigitte Fischer. Fertiggelierzucker oder sonstige Chemie sind für ihre Produkte tabu.

Eine Landapotheke
Als Kräuterpädagogin macht sich Brigitte Fischer gerne auf, um im Wald und Wiesen Wildkräutern zu sammeln. Immer wieder besucht sie Fortbildungen, bleibt neugierig und probiert die verschiedensten Dinge aus.
Besonders gut kommt bei ihren Kunden der Brennesselsamen für Müsli, Topfen oder einfach so aufs Butterbrot an. Viele kennen ebenso den "Maiwipfelsaft", der schon zu Großmutters Zeiten bekannt war für seine positive Wirkung bei Husten und Heiserkeit. Genauso wie der Thymiansirup, der vorbeugend gegen Erkältungskrankheiten wirkt. Noch nicht so bekannt ist die Aroniabeere. Sie hat einen sehr hohen Vitamingehalt und wird von Brigitte Fischer zu Kräutersalz verarbeitet.

Zur Sache:

Hofladen:
direkt beim Watzenighof in Velden
Produkte:
verschiedenste reinsortige Marmeladen nur aus heimischen Obstsorten
Kräutersalze
Zirbenschnaps
"Sternberger" Kräuterschnaps
Säfte
verschieden Sirupe, die als Hausmittel schon zu Großmutters Zeiten bekannt waren und auch heute wieder gerne verwendet werden.
Noch mehr Informationen:
Der Watzenighof ist Mitglied beim Genussland Kärnten, dort finden Sie auch weitere Informationen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.