22.01.2018, 15:00 Uhr

Zukunftsgespräche in den Städten, Tälern und Gemeinden: Kärntner Volkspartei startet Wahlauftakt

(c) 2018 - Politik, Landtagswahl 2018, ÖVP, Zukunftsgespräch Villach Stadt und Land - Bild zeigt: Kandidaten und Besucher
Finkenstein: Naturel Hotels Dorf Schönleitn | Mit der Veranstaltung „Zukunftsgespräche“ startete die Kärntner Volkspartei in Latschach ihre regionalen Wahlauftakte in acht Kärntner Bezirken. Regionale Ideen, Vorhaben und Kandidatinnen und Kandidaten wurden vorgestellt.

LATSCHACH. Die Kärntner Volkspartei setzt im bevorstehenden Landtagswahlkampf auf einen breitangelegten Teamwahlkampf. Der Auftakt dazu wurde gestern in Latschach mit dem Zukunftsgespräch für Villach Stadt & Land gelegt: „Die Stärke der Kärntner Volkspartei liegt in den Städten, Tälern und Gemeinden bei den Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern und den Gemeinderäten und Gemeinderätinnen. Gemeinsam mit ihnen haben wir die Anliegen der Bevölkerung in den Tälern und Gemeinden erarbeitet, diese fließen in unser Wahlprogramm und unsere Arbeit ein“, so Landesparteiobmann Christian Benger beim Zukunftsgespräch.

Hunderte Ideen
Seit vergangenem Oktober wurden in den Gemeinden hunderte Ideen und Projekte für die Städte, Täler und Gemeinden erarbeitet.
„Es ist die Stärke der Kärntner Volkspartei genau zuzuhören, einen echten Dialog zu führen und die Anliegen der Menschen in den Städten, Tälern und Gemeinden zu kennen und diese auch umzusetzen“, so Benger weiter.

Zentrale Themen für die Volkspartei sind: die Stärkung der Täler und Gemeinden als Voraussetzung für ein funktionierendes Land, die Wirtschaft und der Tourismus als Arbeitgeber sowie die Sicherheit auf allen Ebenen, speziell im Internetbereich bei den KMU.

Spitzenkandidat Christian Poglitsch
Spitzenkandidat für Villach Stadt und Land, Christian Poglitsch über das gesteckte Ziel für dessen Wahlkreis: „Ich will das Grundmandat für den Landtag erreichen, und setze mich mit ganzer Kraft für meine Region ein.“ Weitere Schwerpunkte nennt Poglitsch bei der Digitalisierung, hier soll Kärnten eine Spitzenposition einnehmen als Voraussetzung für die Ansiedelung von Betrieben sowie modernen Tourismus. Bei den Zukunftsgesprächen wurden erstmals auch die Kandidatinnen und Kandidaten für den Wahlkreis Villach Stadt und Land präsentiert.

Die Kandidaten für Villach Stadt und Land

1. Christian Poglitsch, Faak am See, 48, Bürgermeister und Touristiker
2. Karin Trinker, Villach, 50, Pädagogin
3. Robert Köfer Velden, 51, Landwirt
4. Karin de Roja, Villach, 59, Bankkauffrau
5. Christian Struger, Villach, 48, Angestellter
6. Andrea Brandstätter, Weißenstein, 35, Landwirtin
7. Raimund Haberl, Villach, 41, Unternehmer
8. Christina Steiner, Stockenboi, 44, Angestellte
9. Michael Köchl, Villach, 28, Student
10. Sabrina Duregger, Finkenstein, 30, Lehrerin
11. Walter Katholnig, Villach, 69, Pensionist
12. Laura Götz, Villach, 30, Studentin
13. Alfred Altersberger, Nötsch im Gailtal, 42, Bürgermeister, Landesbediensteter
14. Veronika Partoloth, Wernberg, 58, Hausfrau
15. Johann Pichorner, Paternion, 50, Architekt
16. Verena Steiner, Treffen, 41, Hausfrau

(c) Fotos: Büro Benger/W. Jannach
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.