05.07.2017, 06:00 Uhr

Fußball-Torjäger Markus Mikl hat einen neuen Verein

Torjäger Markus Mikl geht zur WSG Radenthein (Foto: Markus Mikl/KK)
LANDSKRON/ST. JAKOB (Peter Tiefling). Die Übertrittszeit für Fußballer endet mit 17. Juli. Und wie es aussieht, wird Torjäger Markus Mikl den Unterliga-West-Meister St. Jakob/Ros. verlassen. Ihn zieht es zu seinen Ex-Freunden bei der WSG Radenthein. „Es war vor fünf Jahren eine schöne Zeit. Dort möchte ich wieder anknüpfen. Zudem wäre mir in Zukunft der Trainingsaufwand für die Kärntner Liga zu groß, denn ich möchte mich mit einen KFZ-Betrieb selbstständig machen“, sagt Mikl.

Viele Abgänge bei Landskron

Gefordert ist Landskron-Trainer Suvad Rovcanin. Sechs seiner Spieler haben das Weite gesucht. So heuerte Alexander Stroj bei Kärntnerliga-Aufsteiger St. Jakob. an. Christoph Erlacher zog es zu Magdalen. Bei welchem Fußballverein Dario Drmac, Mert Ademoglu, Memic Bilal und Martin Filafer zum Meisterschaftsauftakt (30. Juli 2017) aufspielen werden, war zu Redaktionsschluss noch unklar.

Zwei Neue

„Die Abgänge schmerzen. Aber wir werden auch für die kommende Meisterschaft in der Unterliga eine schlagkräftig Truppe stellen. Wir wollen im vorderen Drittel mitspielen“, sagt Landskron-Trainer Rovcanin. Mit Sandro Stresch (Velden) und Rene Prettenthaler holte sich der Trainerfuchs bereits zwei erfahrene Kicker. Rovcanin, ein Mann der auch auf die Jugend setzen möchte, baut zudem aus der zweiten Landskroner Mannschaft den 16-jährigen Raphale Kattnig in die Unterliga-Elf ein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.