08.09.2016, 07:48 Uhr

Hervorragend gestartet, Klassenerhalt das Ziel

Die Bleiberger Neuzugänge sind bei Spielertrainer Christoph Stauder (stehend links) angekommen. (vorne v. l. n. r.) Michel Reiner, Dominik Frauenlob, Jost Manuel, Neven Ilic (stehend Mitte) Denis Mesanovic (Foto: BSV Bleiberg/KK)

BSV Bleiberg ist in der 1. Klasse angekommen. Hochtaler liegen im gesicherten Mittelfeld.

BLEIBERG. (Peter Tiefling). Groß war die Freude bei den Meisterkickern des BSV Bleiberg nach dem Titelgewinn in der 2. Klasse C vergangene Saison. Aber nach dem Abgang von Mannschaftsmotor Karl Höller Richtung Admira Villach, stellten sich die Funktionäre Andre Werner (Obmann), Michael Mosser (Kassierer), Christoph Stauder (sportlicher Leiter/Trainer) sofort die Frage nach Verstärkung und Neuorientierung. „Wir haben mit der Reaktivierung von Michel Reiner (VSV), Dominik Frauenlob (Admira Villach) und Manuel Jost(Nötsch) Rene Hecher (Wernberg) die Kaderdecke erweitert. Zudem haben wir mit Neven Ilic (Nötsch) Denis Mesanovic (NK Dob/Slowenien) zwei Führungspieler verpflichtet“, so Spielertrainer Stauder.


Duo ist angekommen

Dass dieses Duo eine wahre Verstärkung ist, zeigten die Beiden vergangenen Samstag beim Heimnsieg (5:3) gegen Rapid Feffernitz auf. Ilic netzte zweimal ein, Mesanovic steuerte einen Treffer zum Dreipunktegewinn bei. „Damit sind wir im gesicherten Mittelfeld und hier wollen wir uns solange wie möglich aufhalten. Saisonziel ist vorrangig der Klassenerhalt“, so Stauder, der trotz des guten Starts mit drei Siegen in den ersten sechs Spielrunden bescheiden bleibt.

Das Training
Wie hinlänglich bekannt, sind Übungseinheiten und deren Teilnahme die Basis auf dem Weg zum Erfolg. Und genau damit, befürchtet Spielertrainer Stauder in naher Zukunft Probleme zu bekommen. „Wir haben sehr stark begonnen. Die Elf war mit Eifer und Vollzählig bei der Sache. Nun bremsen uns aber Verletzungen, Urlaube, berufliche Unabkömmlichkeit, aber auch nicht verständliche Unlust einiger Kicker (39 den Elan“, listet Stauder die Gründe für seine Ängste auf. Mit Thomas Pacher haben die Bleiberger sowohl in sportlicher Einstellung, wie auch körperlicher Verfassung einen Vorzeigekicker in ihren Reihen. „An ihm könnten sich einige ein Beispiel nehmen und persönliche Veränderungen herbeiführen“, wünscht sich Stauder, der am kommenden Samstag (14 Uhr) bei seinem ehemaligen Ersatzkapitän Höller und der Admira Villach zu Gast ist. Gewünscht ist ein zählbarer Erfolg.

ZUR SACHE

Kader BSV Bleiberg: Andre Werner, Dominik Frauenlob, Michael Sandrisser; Markus Maier, Christian Lientschnig, Daniel Zebedin, Mario Kohlweihs, Denis Mesanovic, Manuel Jost, Rene Hecher, Rene Sabbathi, Stefan Kapeller, Marvin Illing; Daniel Maier, Manuel Wertschnig, Thomas Pacher, Michel Reiner, Daniel Haid, Matthias Schneider, Markus Traar, Dejan Krstic; Samir Huseinbasic, Neven Ilic, Eduard Josef
Spielertrainer: Christoph Stauder
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.