22.11.2016, 17:00 Uhr

In Paternion laufen heuer erstmals zwei Kampfmannschaften auf

Das EC Tigers Paternion Farmteam hat große Ambitionen (Foto: EC Paternion/KK)

Der Drautaler Eishockeyverein hat sich ein Farmteam in der Unterliga aufgebaut. Das Ziel: Nächstes Jahr Meister werden.

PATERNION. (Peter Tiefling). Während es in der Kärntner Sportwelt eine ständig wiederkehrende Diskussion über Jugendarbeit und Nachwuchsförderung gibt, geht der Eishockeyclub Paternion schon seit Jahren seinen eigenen Weg.


Keine Fremdarbeiter

„Wir haben uns nie auf Fremdarbeiter eingelassen, immer unseren eigene Nachwuchs forsiert. Nun werden wir dafür belohnt", sagt Langzeitobmann Heinz Müller sen. von den EC Tigers Paternion. Erstmals stellt man ein eigenes Farmteam, eine Zweier-Mannschaft also.


Zweier-Team in Unterliga

„Mit der Kampfmannschaft spielen wir seit Jahren erfolgreich in der Kärntner Liga Division 2, wurden dreimal Vizemeister. Mit dem Farmteam spielen wir jetzt in der Unterliga mit“, sagt Müller. Seit 35 Jahren im Amt, hat Müller mit seinen Vorstandskollegen und dem Trainerstab (Kurt Rainer/Divison 2, Guido Siegl/Farmteam) eine Lösung mit Perspektive geschaffen.


Einsatzmöglichkeit

Torhüter Andreas Orsario sowie die Spieler Asim Baumgartner, Florian Hohenberger, Andrä Steiner, Phillip Steiner und Martin Wallner hätten in der kommenden Saison wahrscheinlich nur wenig Eiszeiten erhalten. "Nun können sie als Wechselspieler im Farmteam und bei Bedarf auch in der Ersten zum Einsatz kommen“, erklärt Farmteamtrainer Siegl das Konzept. Die Entscheidung, welches der beiden Teams vom Sextett verstärkt wird, trifft in letzter Konsequenz Cheftrainer Kurt Rainer.


Nächster Jahr den Titel

„Kein Vorhaben ohne Zielsetzung“, ist ein geläufiger Motivations-Slogan. Auch die Paternioner Farmer haben sich ehrgeizige Ziele gesteckt.
„Heuer wollen wir im Mittelfeld finalisieren, 2017/18 dann den Titel holen", sagt Spielertrainer Siegl, der seine Mannen Anfang Dezember ins Trainingslager nach Hart/Graz einberufen hat. Weiters wünscht er sich einen Erfolg im Vorbereitungsmatch (3. Dezember/Eisarena Spittal) gegen die dortigen Icetigers und einen regen Saisonkartenverkauf seiner Jungs.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.