16.09.2014, 19:23 Uhr

KICK INTERN

Stefan Leeb (Foto: Stefan Leeb)
In unserer Serie "Kick intern" gibt Peter Tiefling Woche für Woche einen Überblick darüber, was sich intern bei den Villacher Fußball-Vereinen abspielt und was in den jeweiligen Teams geplant ist.

Aufregung in Treffen
Vor dem Match gegen Arnoldstein war in der Spielerkabine des SV Treffen (2. Klasse B) Aufregung pur angesagt. Die Spieler Thomas Pacher, Daniel Maier, Benjamin Katholnig, Bernhard Gassler haben ihren Mitspielern erklärt, mit Trainer Stefan Leeb nicht einverstanden zu sein, ihren Austritt erklärt und auf der Tribüne Platz genommen. „Mit Markus Traar und Josef Farkas werden uns wahrscheinlich noch zwei Kicker verlassen“, bedauert Leeb die Entwicklung, freute sich aber über den Punktezuwachs (3:3) seiner Rumpfelf." Für eine erfolgreiche Vereinsarbeit sind Ruhe und Teamgeist unumgänglich, denn schon Samstag (16 Uhr) ist Stockenboi zu Gast.

Töplitsch siegte trotz Not
Bei Töplitsch (1. Klasse B1) beginnt es trotz Personalnot positiver zu werden. Gegen Magdalen musste das Tabellenschlusslicht auf die Leistungsträger Patrick Sima (Kapitän) Patrick Staudacher, Tobias Kassmannhuber (5. Gelbe), Jakob Auer (Karriere beendet) sowie Viktor Vukojevic, Fabian Raab (VSV/Kooperation) verzichten, gewann aber mit 2:1. „Es gibt bei uns kein Jammern, wir rücken zusammen und steigern den Teamgeist“, so Trainer Albert Kofler, der sich über den Siegestreffer seines reaktivierten Torjägers Manuel Ressi (24 Treffer) freut und seine Viererabwehrkette lobt. Samstag (17 Uhr) kommt Wernberg, da wird weiter am Abwehrverhalten gearbeitet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.