20.06.2017, 08:00 Uhr

„Klettersport ohne Stress ist das Ziel"

Die Vertical Monekys: Miriam Rauscher, Martha Krisper, Johanna Jost, Kristina Holzfeind, Hanna Krisper, Nina Rauscher (stehend v. links); Carina Ebenwaldner, Lara Stöffler liegend v. links). Elina Stattmann fehlt, sie ist gerade in der Kletterwand. (Foto: Miriam Rauscher/KK)

Miriam Rauscher geht mit ihren jugendlichen Klettersportlern einen eigenen Weg.

HERMAGOR (Tiefling). Seit ihrer Jugend fasziniert die staatlich geprüfte Diplomtrainerin und Volksschullehrerin Miriam Rauscher der Klettersport. Nicht nur, dass sie durch die Betreuung der jungen Sommercampteilnehmer im Alpenverein Obergailtal nicht mehr wegzudenken ist, auch in der Kletterhalle Hermagor gehört sie zu den Aktivposten. „Ich habe vor ein paar Jahren die Klettergruppe Vertical Monekys gegründet. Die acht Mädchen trainieren ein- bis zweimal die Woche an der Kletterwand Grifftechniken und Aufstiegsvarianten, aber auch Bouldern ist angesagt. Wenn es die Jahreszeit zulässt, hat das Klettern in freier Natur und am Fels Priorität", sagt Miriam Rauscher.

Das Gruppenziel

Der Klettersport als Leistungs- und Wettkampfsport wird in der Wulfeniastadt schon vom Alpenverein erfolgreich abgedeckt. Aber es gibt auch Jugendliche, die sich nicht dem Leistungsdruck um Podiumsplätze aussetzen wollen, sondern ihr persönliches Siegesgefühl suchen. „Meiner Gruppe ist es wichtig, der Freude an der Bewegung, dem Klettern sowie den nicht zu unterschätzenden Sicherheitsaspekten am Berg näher zu kommen“, sagt Rauscher. Für diesen Sommer wurde daher wieder ein umfangreiches Outdoor-Programm erarbeitet. Verschiedene Klettersteige sollen bezwungen werden. Aber auch Spaßfaktoren wie Schwimmtage und Grillabende stehen auf dem sommerlichen Routenplan der acht Mädchen. Nicht unerwähnt lassen wollen Carina Ebenwaldner, Lara Stöffler und Co. ihre regelmäßigen Besuche der Klettergärten Plöckenpass und Alpenarena Villach.

Der große Gruppenwunsch

„Wir sind ein eingeschworenes Team. Daher wäre es schön, wenn wir uns auch in den Bergen mit einem einheitlichen Teamdress präsentieren könnten. Vielleicht kann uns Mirijam unseren Wunsch mit fremder Hilfe auch noch erfüllen“, sagt das Doppelquartett. Aber bis edle Spender für ihren Wunsch gefunden sind, wird sich die junge Klettergarde weiterhin in buntem Kletterlook auf ihre zukünftigen Aufgaben vorbereiten. "Aktuell sind es die Mehrseillängeneinheiten. Carina hat die Trogkofel Südwand als Mehrseillängentour bereits bewältigt, Lara möchte ihr in den nächsten Tagen folgen", sagt Rauscher. Fixiert wurde dieses Ziel bereits in den vergangen Jahren. Beim gemeinsamen Alpensalamander Camp in Mauthen. "Wir freuen uns auf diese Campwoche Jahr für Jahr aufs Neue. Es entspricht ganz unserem Gruppenziel. Ohne Stress Klettern und zufrieden eng mit der Natur verbunden", so die beiden Gailtalerinnen.

Zur SACHE

Die Trainerin:
Name: Miriam Rauscher
Geboren: 15. März 1992
wohnhaft: Hermagor
Motto: per aspera ad astra - durch das Raue zu den Sternen
großer Wunsch: "einheitliche Kleidung für meine Mädchen".
Die 8 Vertical Monekys:
Martha Krisper (9 Jahre, wohnhaft in Presseggen), Johanna Jost (9, Hermagor), Kristina Holzfeind (10, Hermgaor), Nina Rauscher (11, Hermagor), Lara Stöffler (12, Rading), Elina Stattmann (13, Kühweg), Hanna Krisper (13, Presseggen), Carina Ebenwaldner (14, Kühweg)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.