28.09.2017, 11:46 Uhr

Salzburg-Legionärin als Goalgetterin bei Wernbergs Kick-Damen

Sarah Orter (Kapitän), Alexandra Gfrerer, Trainer Herbert Orter und Sarah Pichler wollen mit ihren SV Wernberg den Kärntner Frauenfußballmeistertitel (Foto: H. Orter/KK)
WERNBERG (Peter Tiefling). Das Wernberger Damen-Fußballteam von Trainer Herbert Orter eilt in der Kärntner Liga von Sieg zu Sieg. Großen Anteil daran hat die 26-jährige Salzburgerin Alexandra Gfrerer. Zehn Mal hat sie bereits getroffen, ihr Plan ist ehrgeizig: „Die Torjägerkanone ist neben dem Meistertitel eines meiner heurigen Saisonziele.“

Wohlfühloase


Dass Alexandra in Kärnten kickt, hat geografische Gründe. „Kärnten ist viel näher an meinem Wohnort gelegen, als die Stadt Salzburg. So meinte mein Zederhauser Nachwuchstrainer Günther Pfeifenberger, ich solle nach der U14 zum SV Spittal wechseln“, sagt Gfrerer. Dort fühlte sich die Rechtsfüßlerin aber unwohl. „Ich wollte eigentlich mit dem Kicken aufhören. Meine Freundin Eva Selinger überzeugte mich aber nach Fürnitz zu Trainer Herbert Orter zu wechseln. Da in Fürnitz der Damenfußball eingestellt wurde, bin ich mit Orter und der gesamten Damenelf nach Wernberg übersiedelt. „Hier habe ich meine Wohlfühloase gefunden“, sagt die Top-Scorerin.

Gegen Tabellenführer

Zum nächsten Heimspiel am kommenden Sonntag (16 Uhr) gegen Tabellenführer Magdalensberg wird Alexandra wieder mit ihrer Teamkollegin Jasmin Gruber über die Tauernautobahn anreisen, um im Idealfall Tor um Tor zu schießen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.