Im traumhaftem Spätsommer haben unsere Kärntner Seen "Atempause" und kommen zur Ruh...

Der Millstättersee im "Altweibersommer"; es ist schon still um den See...
28Bilder
  • Der Millstättersee im "Altweibersommer"; es ist schon still um den See...
  • hochgeladen von Hildegard Stauder

Heimatgefühl zum Lesen:
Der Millstätter See, liegt zu Füßen der Millstätter Alpe,
inmitten der Nockberge.
Der See ist ein eiszeitlicher Gletscher
und mit 12 km Länge und 1.9 km Breite
der zweitgrößte Badesee Kärntens.
Touristisch intensiv genutzte Orte säumen sein Nord Ufer,
mit Namhaften Orten.
Bad Kleinkirchheim, Spittal und Radenthein;
von Innerkrems bis nördl. von Ebene Reichenau.

Dagegen ist sein bewaldete Süd Ufer ohne größere Siedlung.
Östlich mündet der Riegersbach in den See.
Entwässert wird der Millstättersee
vom Seebach hin zur wildströmenden Lieser; 
ein beliebter Wildwasserfluss zum Paddeln.

Von Gletschern geformte runde Kuppen, Rücken und Sättel -
"Nocken" säumen  das Seebecken
und seinen vielen lieblichen Tälern.
Der Bergrücken "Königstuhl"
krönt inmitten der Nockberge das Dreiländereck:  
Kärnten, Salzburg und die Steiermark.

Der Nationalpark "Nockberge" bietet sich,
durch dünn besiedelte Gebiete mit Almwirtschaft,
zum Wandern an, 
und in den Wintermonaten den Skitourismus.

 

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen