Abschied und ungewisser Neuanfang: Hotel Post im Chaos

Der Küchenchef vom Hotel Post Günther Steiner mit Hoteldirektorin Birgit Gschwenter. Beide verlassen das Haus mit Ende August.
3Bilder
  • Der Küchenchef vom Hotel Post Günther Steiner mit Hoteldirektorin Birgit Gschwenter. Beide verlassen das Haus mit Ende August.
  • Foto: Astrid Kompan
  • hochgeladen von Alexandra Wrann

VILLACH. Die Bezeichnung "Romantik Hotel" - die etwa 13.000 Euro im Jahr kostet - fällt vorerst weg, soviel steht offenbar fest. Auch der Name "Hotel Post" könnte bald der Vergangenheit angehören, mutmaßt Noch-Hoteldirektorin Birgit Gschwenter. "Mit der Übernahme bleibt kein Stein auf dem anderen", sagt sie.

Abschied vom Hotel

Bis Ende der Woche (Freitag) wird Gschwenter im operativen Bereich noch das Sagen haben, dann endet ihre 15-jährige Laufbahn im Hotel Post. Kein leichter Abschied, wie sie zugibt. "15 Jahre sind nicht wenig. Und sicher genug, um erhobenen Hauptes zu gehen. Alles muss ich mir nicht gefallen lassen", sagt Gschwenter.

Teil der Belegschaft geht

Mit ihr gehen zehn weitere Mitarbeiter, beinahe das gesamte Küchenpersonal. Allem voran Küchenchef Günther Steiner - neun Jahre lang war er im Haus. "Ich muss zugeben, dass mir einige Tränen in die Augen gestiegen sind, als ich den Entschluss fällte", sagt er.
Gerne geht er nicht, "mir tut es um das Haus, die Küche, die Gäste leid. Sie werden das Service, das sie gewohnt waren, nicht mehr in der Art vorfinden."

Neue Eigentümer

Grund des Abschieds ist der Inhaber-Wechsel - beziehungsweise wie dieser erfolgte, erklärt Gschwenter. Mit 1. September übernehmen Andreas Hofmayer, Chef des Rocket Rooms in Velden, und Hansjörg Kofler von Projekt.Kofler.Austria (Experte für Objektausstattung) als neue Inhaber. Und die Herren dürften das Traditionshotel völlig umkrempeln wollen. Und das nicht unbedingt auf die "nette Art und Weise", wie Gschwenter meint: "Uns wurden keine Informationen weitergegeben, unsere Fragen ignoriert. Und sagen wir so, der Umgangston war - vorsichtig ausgedrückt - nicht gerade angemessen." 

Kein Stein bleibt auf dem anderen

Dem pflichtet Steiner bei. "Ich hatte nicht den Eindruck, dass den neuen Eigentümern etwas an meiner Küche liegt", sagt der Post-Küchenchef, der jahrelang viel Wert auf Frische und regionale Produkte legte. "Ich möchte mir nicht vorschreiben lassen, wo ich meine Produkte zu kaufen habe. Und ich kann nicht guten Gewissens Speisen zubereiten, deren Zutaten sonst wo her importiert wurden. Es geht schließlich um meinen Ruf."
Darum beschloss auch er seine Zelte abzubrechen. Mit ihm geht quasi das gesamte Küchenpersonal. "Ich weiß nicht wie der Betrieb ohne Mitarbeiter funktionieren soll. Aber offenbar gibt es eine Art Plan." 

"Es gibt einen Plan"

Und den gibt es, bestätigt Andreas Hofmayer. "Ich möchte zum jetzigen Zeitpunkt keine Details nennen. Aber natürlich haben wir einen Plan. Und Personal. Der Betrieb bleibt aufrecht. Alles wird funktionieren." Genauere Informationen, so Hofmayer, würde es in einigen Wochen geben.
Immerhin, so erfährt die WOCHE, steht bereits am ersten Wochenende nach der Übernahme (am 1. September) eine Hochzeit an, 30 Gäste sind geladen. Darüber hinaus gibt es Veranstaltungen, Events, ein gut gebuchtes Haus mit 110 Betten. 

Mehr Infos folgen

Wie genau der weitere Ablauf von sich gehen wird, erfährt die WOCHE zum jetzigen Zeitpunkt nicht. Mehr Informationen soll es Mitte September geben. Gerüchte zufolge soll das Haus von Grund auf modernisiert werden, sowohl im Interieur als auch in der Küche. 

Anzeige
Herbstzauber in Bad Kleinkirchheim: Im Hotel Almrausch genießen Sie zauberhafte Momente im goldenen Paradies der Nockberge.
1 1 7

Vom Berg zum See
Zauberhafte Momente im Hotel Almrausch genießen

Genießen Sie goldene Herbstmomente und einen erlebnisreichen Aufenthalt in der Region Nockberge im Hotel Almrausch. BAD KLEINKIRCHHEIM. Im persönlich geführten 4-Sterne-Hotel in Bad Kleinkirchheim checken Sie nicht ein, sondern kommen an. Hier werden Entspannung, Genuss und Wohlbefinden erlebbar. In einem der 31 Zimmer bekommen Sie sofort die Gelegenheit, nach der Anreise zu relaxen und die Aussicht auf die Nockberge zu genießen., Alle, die ein kleines, persönliches Wellnesshotel suchen, sind...

Anzeige
Bier und Herbst, das passt gut zusammen.
2

Bierherbst 2021
Herbst-Höhepunkt: Bier, Musik und erlesene Kulinarik

Als Ergänzung zum HÜTTENKULT und KÜCHENKULT in der Region Villach – Faaker See – Ossiacher See und dem Krimifestival, ist der Bierherbst vom 17. September bis 17. Oktober 2021 ein weiterer Herbst-Höhepunkt in der Draustadt. VILLACH. Zum zweiten Mal lockt der Villacher Bierherbst nämlich mit mehr als 30 Veranstaltungen, rund 25 teilnehmende Betrieben und 100 verschiedenen Bieren in die Draustadt. Einen Monat lang dreht sich alles um bierig-kulinarische Unterhaltung vom Feinsten. Eröffnet wird...

2 Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen