Brücken-Neubau in Neulandskron kommt in die Gänge

VILLACH. Die Erneuerung der desolaten Brückentragwerke über die ÖBB Trasse und die Treibacher Straße auf der B83 in Neulandskron - eine Aufgabe des Landes - ist eingetaktet und soll noch im heurigen Jahr abgeschlossen sein. Ersatzlösungen für Autoverkehr und Fußgänger stehen fest. „Wir sind sehr froh, dass das wichtige Projekt jetzt so kompakt umgesetzt wird“, erklärt Verkehrsreferent Stadtrat Harald Sobe.

Autofahrer, Busgäste und Fußgänger können aufatmen. Im April sollen die Bauarbeiten für den Brückenneubau, der seit Monaten eine lästige Engstelle im städtischen Verkehr bildet, in Angriff genommen werden. „Das hat uns nun mit der zuständige Landesrat Gerhard Köfer mitgeteilt", sagt Pober und ergänzt: "Und provisorische Ersatzlösungen sind ebenfalls im Detailplan fertig.“

Demnach kann der Autoverkehr während der Bauphase zwischen April und Dezember über eine Straße rollen, die auf Höhe der der A1-Tankstelle startet und in die Treibacher Straße mündet. Für die Fußgänger wird mit Unterstützung des Bundesheeres eine Ersatzgehwegeverbindung mit einer temporären Fußgängerbrücke von der B 83 bis zum Raunaweg hoch über der Bahntrasse errichtet. Den Geh- und Radweg auf der zu bauenden, neuen Brücke finanziert die Stadt Villach. Sobe: „Planung, Finanzierung und kompakter Bauzeitenplan seitens des Landes stehen. Wir sind als Stadt sehr froh, dass das wichtige Projekt noch im heurigen Jahr abgeschlossen sein wird.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen