Coronavirus
Bürger im Bezirk halten zusammen

Zahlreiche Initiativen haben sich formiert, zum Beispiel Einkaufs- und Hilfsdienste
  • Zahlreiche Initiativen haben sich formiert, zum Beispiel Einkaufs- und Hilfsdienste
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Alexandra Wrann

Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen hat die Bundesregierung weitreichende Maßnahmen beschlossen. Um älteren Menschen zu helfen organisierten sich Initiativen.

VILLACH. In Ausnahmesituationen wie aktuelle aufgrund der Corona-Krise halten Menschen mehr zusammen denn je. Viele Initiativen bilden sich, wollen vor allem älteren Menschen und Risikogruppen helfen. Einige der Bewegungen haben wir hier zusammengefasst.

In Villach

„Wir halten zusammen.“ Unter diesem Motto hat die Stadt Villach einen Hilfsdienst und Lieferservice für alle nötigen Einkäufe im Stadtgebiet eingerichtet. Unter der Service-Telefonnummer 0664/60 205 3030 können all jene, die Unterstützung brauchen – also zum Beispiel jene, die in die Risikogruppe fallen – diese anfordern.

Freiwillige helfen 

Alle Bestellungen werden von Mitarbeitern des Stadtmarketings entgegengenommen und nach dem Einkauf von freiwilligen Helfern direkt ausgeliefert. „Es freut mich, dass sich zahlreiche Bürger bereit erklärt haben, ihren Mitmenschen zu helfen. Wer übrigens gerne helfen und sich als Lieferant zur Verfügung stellen möchte, kann sich ebenfalls beim Stadtmarketing melden", so Bürgermeister Günther Albel. Alle Infos dazu finden Sie auch unter www.cityimpulse.at

"Villach gegen COVID19"-Gruppen 

Privat haben sich zudem "Villach gegen COVID19" Gruppen im Sozialen Netzwerk Facebook formiert. Hier findet man in den Gruppen hilfsbereite Menschen in den jeweiligen Stadtteilen, zum Beispiel "Villach gegen COVID19 - Landskron/Neulandskron" (hier: www.facebook.com/groups)

Für folgende Ortsteile gibt es Facebook-Gruppen:

  • Villach gegen COVID19 – Gratschach/St. Ruprecht/Heiligen Gestade
  • Villach gegen COVID19 – Judendorf/Warmbad
  • Villach gegen COVID19 – Drobollach/Egg/Mittewald/Greuth/Serai/Krat
  • Villach gegen COVID19 – Landskron/Neulandskron
  • Villach gegen COVID19 – Gross/Gritschach/Lind
  • Villach gegen COVID19 – Magdalen/Seebach
  • Villach gegen COVID19 – St. Niklas
  • Villach gegen COVID19 – Heiligen Geist/Mittelwald
  • Villach gegen COVID19 – Zauchen/St. Michael
  • Villach gegen COVID19 – Völkendorf
  • Villach gegen COVID19 – Wollanig
  • Villach gegen COVID19 – Innenstadt
  • Villach gegen COVID19 – Turdanitsch/Tschinowitsch/Auen
  • Villach gegen COVID19 – St. Ulrich
  • Villach gegen COVID19 – St. Martin
  • Villach gegen COVID19 – Schütt/Federaun
  • Villach gegen COVID19 – Pogörisch/St. Georgen/Goritschach/Neufellach
  • Villach gegen COVID19 – Perau/ St. Agathen
  • Villach gegen COVID19 – Möltschach
  • Villach gegen COVID19 – Gail/Dobrova/Prossowitsch/Klein-Grosssattel
  • Villach gegen COVID19 – Fellach/Obere und Untere

Auch in Velden

Auch die Marktgemeinde Velden am Wörthersee hat eine Service-Hotline eingerichtet. Gemeindebürger, die Probleme beim Einkaufen der Lebensmittel oder Medikamente haben, beziehungsweise Rat und Tat benötigen, können ich unter 04274/2102/70 melden. Per E-Mail ist Gerlinde Effert erreichbar (gerlinde.effert@ktn.gde.at)

Einkaufshilfe für Mitbürger

Frühzeitig aktiv wurde die Gemeinde Wernberg um FPÖ-Chef Markus di Bernardo. So beteiligt sich die vor einem Jahr gegründete Initiative "Wernberger für Wernberger" an der von der FPÖ-Jugend ins Leben gerufene Aktion "Einkaufshilfe für unsere älteren Mitbürger“. Bereits seit Montag können sich Bürger kärntenweit unter der Nummer 0463 56404 20 melden, Wernberger bitte richten sich an die Hotline 0676 9642852.

Gemeinde hilft

Auch in Finkenstein ist die Gemeinde Personen, die sich nicht selbst oder durch Dritte versorgen können, behilflich. Die Telefonnummer lautet hier 04254 2690 11.

Zu beachten ist

Das Service richtet sich vorwiegend an Senioren, Risikogruppen und an alle jene, die ihre Wohnräume nicht verlassen können oder dürfen. Die freiwilligen Helfer klären am Telefon ab, was benötigt wird, wo diese Artikel bevorzugt gekauft werden. Die Übergabe der Waren erfolgt kontaktlos.

Autor:

Alexandra Wrann aus Villach

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen