Das Villacher Tierheim macht sich seinen eigenen Strom

Der Präsident des Kärntner Tierschutzvereins Villach, Hannes Mattersdorfer, bei den Photovoltaik-Anlagen auf den Dächern.
  • Der Präsident des Kärntner Tierschutzvereins Villach, Hannes Mattersdorfer, bei den Photovoltaik-Anlagen auf den Dächern.
  • Foto: kk
  • hochgeladen von Wolfgang Kofler

VILLACH. Seit mittlerweile fünf Jahren erzeugt das Villacher Tierheim seinen eigenen Strom. Dafür wurde nach und nach auf sechs Dächern des Heims eine Photovoltaik-Anlage errichtet, die es auf eine beachtliche Nutzfläche von 780 Quadratmetern bringt. Versorgt werden damit alle Tierunterkünfte, das Personalhaus mit tierärztlicher Notversorgungsstelle sowie das Technikhaus und das Verwaltungsgebäude.

Umweltfreundlich

Seit die Photovoltaik-Anlage am 14. Dezember 2011 in Betrieb gegangen ist, wurde damit 179 Megawattstunden Strom erzeugt. Zum Vergleich: Bei einem Haus für zwei Persinen geht man von einem ungefähren Jahresverbrauch von 3,1 MWh aus.
Erfreulicher Nebenaspekt dieser Stromgewinnungsmethode: Die Anlage hat bisher mehr als 125 Tonnen CO₂-Ausstoß vermieden. Dies entspricht mehr als 600.000 gefahrenen Auto-Kilometern.

Erdwärmepumpen

Der Umweltgedanke im Tierheim ist ein umfassender: Die Gebäude werden mit Erdwärmepumpen – 5 Tiefenbohrungen á 90 Meter – beheizt, und eine Solaranlage liefert Heißwasser. Dafür existieren 12 Flachkollektoren mit einer Gesamtkollektorfläche von 22 Quadratmeter. Alle Gebäude sind Niedrigenergiehäuser. Zudem fährt die Tierrettung ein Elektroauto, für das es eine eigene Ladestation am Gelände gibt.

Autor:

Wolfgang Kofler aus Villach

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.