Garten
Der Maulwurf: Nützlich, jedoch meist unbeliebt

Bis zu 20 Erdhaufen täglich kann ein junger Maulwurf produzieren.
3Bilder
  • Bis zu 20 Erdhaufen täglich kann ein junger Maulwurf produzieren.
  • Foto: stock.adobe.com/juefraphoto
  • hochgeladen von Martina Winkler

Wer kennt sie nicht, die unliebsamen Maulwurfshügel im Garten? Umsiedelung der Tiere ist schwierig.

VILLACH, ST. JAOB/R. Der Maulwurf zählt zu den sogenannten Insektenfressern und vertilgt viele Schädlinge wie Engerlinge. Dennoch ist er unter Hobbygärtnern meist nicht gern gesehen, aufgrund der Maulwurfshügel in der Wiese oder Beeten die er beim Anlegen seiner Gänge erzeugt. Bis zu 20 Erdhügel täglich können es sein. Wer hat nicht schon nach Möglichkeiten gesucht um ihn zu vertreiben? Da der Maulwurf aber unter Artenschutz steht, ist das direkte Bekämpfen und Töten des Tieres verboten. „Der Maulwurf ist ein nützliches Tier, das durch das Aufwerfen der Erde für eine gute Belüftung des Gartenbodens sorgt", weiß Manuel Klement von ContraPest Schädlingsbekämpfung aus St. Jakob im Rosental.

Geruch und Erschütterung

Die feinkrümelige Erde kann optimal als Anzuchterde verwendet werden. Doch wer sich an den Erdhügeln im Rasen stört: Wegen seiner gut ausgeprägten Sinnesorgane fühlt sich der Maulwurf durch Gerüche, Geräusche und Erschütterungen schnell gestört. Manuel Klement setzt bei der Vertreibung des unliebsamen Gartenbewohners auf Geruchs- oder Vergrämungsstoffe, wovon der Großteil biologisch abbaubar ist. „Wir verwenden unterschiedliche Geruchsstoffe, auf Basis ätherischer Öle", so der Experte. „Mit der Zeit gewöhnt sich der Maulwurf jedoch daran und man muss mit einem neuen Geruch von vorne beginnen." Auch mit akustischen Methoden lässt sich der Maulwurf vertreiben. Die Wirkung von Ultraschallgeräten aus dem Fachhandel ist jedoch umstritten. Klement hat es auch schon erlebt, dass sich die Hügel um die Ultraschallgeräte häufen. Auch häufiges Rasenmähen mit einem Benzin-Rasenmäher soll den kleinen pelzigen Gesellen etwas bremsen.

Wühlmaus

Oft steckt hinter dem vermeintlichen Maulwurfsbau in Wahrheit eine Wühlmaus. So kann man beide unterscheiden: Die Erdhügel vom Maulwurf sind meist höher und frei von Wurzeln oder Pflanzenresten. Das Loch liegt direkt unter dem Haufen, während Wühlmausgänge üblicherweise etwas weiter am Rand zu finden sind.

2 Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
3 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen