Ein kunterbunter Spaß: Villacher Kinderfasching

Im Mittelpunkt: Das Kinder-Prinzenpaar (dahinter das große Prinzenpaar)
8Bilder
  • Im Mittelpunkt: Das Kinder-Prinzenpaar (dahinter das große Prinzenpaar)
  • Foto: Villacher Fasching/Kampitsch
  • hochgeladen von Alexandra Wrann

VILLACH. Etwa 200 junge Akteure zwischen drei und 13 Jahren haben am Sonntag, 21. Jänner 2018, ab 14:00 Uhr im Villacher Kongresszentrum ein tolles und abwechslungsreich buntes Programm mit immerhin 18 Nummern geboten. Der ORF hat die 52. Kinderfaschingssitzung aufgezeichnet und wird sie am Rosenmontag, dem 12. Februar, um 16 Uhr auf ORF2 ausstrahlen.

Das Programm

Den Part der Moderation übernahmen die beiden frechen Minions der Neuen Mittelschule (NMS) Völkendorf. Sie starteten die 52. Villacher Kinderfaschingssitzung mit dem Einzug der Prinzenpaare, der Kinderminister, der kleinen und großen Garde und der Kanzler Kuno Kunz und Ben Rabl. Gaudelius LII. (Constantin Haberl) und Prinzessin Valentina I. (Valentina Prosen) übernehmen mit großer Freude die Aufgabe ihre lustigen und närrischen Untertanen durch den Fasching zu geleiten.

Für Abwechslung auf der Bühne sorgen Tanzvereine, Ballettschulen, die Villacher Musicalschule, der Villacher Turnverein, Kindergärten, Horte und Schulen, die Sängerin Magdalena Nowak und der junge, talentierte Elias Keller am Klavier.

Ein kleiner Vorgeschmack

Im Kindergarten und Hort Maria Gail mutieren zwei giftige Fliegenpilze im Sprechstück „Zwei Männlein steh ́n im Walde“ zu Glücksbringern. Mit Babsi Koitz schweben wir ins „Disneyland“ und lassen uns von den Tanzpäarchen und Prinzessin Valentina verzaubern. Märchenhaft geht’s im Kindergarten St. Leonhard zu. „Hänsel und Gretel“ verwechseln manchmal ihre Geschichte, doch der Naturpark Kindergarten Völkendorf weiß genau, welche „Überraschungen in Bibione“ auf Strandgäste warten.
Beim Tanz- und Ballettstudio Viktor Kopeyko geht ́s im „Karussell“ richtig rund und auch die Andy&Kelly Dance Connection Villach bringt das Publikum mit Rumba und Cha Cha Cha in Bewegung und Schwung.
Magdalena Nowak animiert nach dem Vorbild Udo Jürgens „Aber bitte Lei le-ei“, zum Mitsingen. Zurück auf der Bühne und im Stall gelandet ist auch der Bauer der NMS Völkendorf und hat seine Not, weil es „Einfach tierisch" zugeht. Ebenfalls für Turbulenzen sorgen die sportlichen „Müllrocker“ des Villacher Turnvereins.
Den fulminanten Schlusspunkt bilden die Valeina Dancers, im tänzerischen „Monster High“ Spektakel.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen