Grün ist das neue Pink

Geschwister im Geiste
5Bilder

Gestern Abend begeisterte Gerhard Benigni zusammen mit seiner Schwester im Geiste Susanne Wiedergut in der freien galerie in Graz mit wortmalerischen Kurzgeschichten, untermalt von Jakob Pernull mit kabarettistisch-musikalischen Kunstgriffen. Die beherrschende Farbe des Abends: Grün.

Nach ihrer rosaroten und veilchenvioletten Periode sind die beiden Schreibenden nun scheinbar bei ihrer grünen Periode angelangt. Zu Beginn grünten Gerhard Benignis Christbäume so grün, dass vorweihnachtliche Gefühle bei den Zuhörenden aufkamen. Nach dem Tannengrün gab es dann bei Susanne Wiedergut 50 Shades of Green. Unter die Grüntöne mischte sich im Anschluss ganz kurz die Farbe Pink im „Niedrigenergiereihenhaus“.

Während der Pause kamen die Kärntner Lesenden vornehmlich mit Grazer Exilkärntnerinnen und -kärntnern ins Gespräch, die den überwiegenden Teil des Publikums ausmachten. Ein Besucher war sogar aus Düsseldorf angereist, um als gebürtiger Kärntner dem Kärntner „Literarten“ bei seiner Lesung zu lauschen.

Zu hören bekam das Wahlgrazer Publikum dann noch Auszüge aus Jakob Pernulls Kabarettprogramm, eine romantisch-komödiantische Geschichte über einen bunten Strauß Blumen von Susanne Wiedergut und wortverspielte Ausführungen zu einem brennheißen Thema aus der Feder von Gerhard Benigni, vom dem es abschließend noch etwas fürs Herz gab.

Wie bunt es die drei noch treiben können, wird sich schon bald zeigen, wenn es nächste Woche wieder zum Lachen in den Keller geht.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen