Der "Kräuterspatz"
Mit Kräutern das Immunsystem kräftigen

Alte Hausmittel können das Immunsystem stärken
3Bilder
  • Alte Hausmittel können das Immunsystem stärken
  • Foto: Kräuterspatz
  • hochgeladen von Christine Spazier

Villacher "Kräuterspatz" Christine Spazier über wirksame Hausmittel aus der Natur, die das Immunsystem stärken. 

VILLACH. Auch vor einer Erkältung mit Schnupfen und allem drumherum ist derzeit niemand gefeit. Es gibt zahlreiche natürliche Hausmittel und Kräuter, die das Immunsystem stärken, weiß Christine Spazier, Geschäftsführerin vom "Kräuterspatz" in Villach. Sie betont jedoch: "Kräuter können nicht den Gang zum Arzt oder Apotheker ersetzen." Nach wir vor plant der Kräuterspatz-Shop den Start in die Kräutersaison zu machen – große Workshops fallen jedoch aus. Trotzdem will man der Bevölkerung zeigen, was jeder selbst dazu beitragen kann, diese momentanen extremen Belastung besser durchzustehen. 

Stressabbau

"Stress deutet häufig auf eine gestörte Funktion des vegetativen Nervensystems, das eine wesentliche Rolle in der Immunabwehr spielt", informiert Spazier. Deshalb sollte man Stress mindern. Rosenwurz, Taigawurzel und Meisterwerk können hier helfen. Adaptogene versetzen den Körper in die Lage, mit Stressfaktoren besser umzugehen. "Sie sind nicht gegen bestimmte Krankheiten gerichtet, versetzen den Körper aber in die Lage, sich gegen Einflüsse von außen besser zu schützen", so die Expertin. 

Viren eliminieren 

Wichtig ist auch ein hoher Vitamin C-Gehalt um die Immunabwehr zu stimulieren. Hier empfehlen sich: Kalt-Warmbäder, Hagebutten, Sanddorn, schwarze Johannisbeere und Hollunder. "Dunkle Beeren enthalten Anthozyane, welche Viren träge machen und den eigenen Fresszellen ermöglichen, diese zu eliminieren", sagt Spazier. Weiter ist der Vitamin C-Gehalt in den Frühlings-Wildkräutern groß. 100 Gramm frische Vogelmiere decken den Tagesbedarf an Spuren- und Mineralstoffen. Auch eine Hühnersuppe mit Zwiebeln, Lauch und Sellerie unterstützt die Abwehr. "Nicht eingesetzt werden dürfen abwehrsteigernde Heilpflanzen bei Autoimmunerkrankungen", betont der "Kräuterspatz". 

Wasserdost heilt 

Im Kräuterschatz aus Wald und Wiese ist der Wasserdost hervorzuheben: Als Vorbeugung bei erhöhter Ansteckungsgefahr, fieberhaften und grippalen Infekten sowie Entzündungen im Nasen- und Rachenraum. "Der hohe Gehalt an Xylanen fördert die Bekämpfung der Krankheitserreger durch das Immunsystem", informiert Spazier. 

Desinfizierende Wirkung 

Pflanzliche Phytobiotika sind Thymian, Spitzwegerich, Kapuzinerkresse, Brunnenkresse, Kren und Knoblauch. Sie alle haben antibakteriell wirkende Senfölglykosiden. Desinfizierende und keimhemmende Wirkung haben Pflanzen mit ätherischen Ölen wie Anis, Ingwer, Kurkuma, Pfeffer, Thymian oder Zimt. " Auch Propolis wird als antibiotisches Phytotherapeutikum angesehen", sagt Spazier. Sie empfiehlt auch noch ein altes Rezept der Volksheilkunde: Butterbrot mit Honig, feingehackten Thymian und einer halben Knoblauchzehe. 
Das Immunsystem unterstützen weiters Bittermittel. "Ältere Menschen sollten zudem zur Stärkung des Herzens Weißdorn einnehmen", sagt Spazier. 

Rezept für einen effektiven Hand-Desinfektionsspray: 

  • 50 ml Wodka
  • 20 Tropfen ätherisches Lavendelöl
  • 1 ml Glyzerin 
  • 5 ml Aloe Vera

Alles mischen und in eine kleine Flasche füllen.

Der "Kräuterspatz"

Christine Spazier sammelt und verarbeitet Kräuter aus dem Naturpark Dobratsch und den Rockies. Ihre Zistrose kommt von der Insel Brac. In Workshops gibt sie unter anderem Wissen weiter. Am 25. März findet ein Workshop zum Thema Baumapotheke statt.

Autor:

Sabrina Strutzmann aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen