,Möchte Mladic in die Augen sehen‘

Haris Bilajbegovic ist Schauspieler, Regisseur und Stuntman. In seinen Filmen beschäftigt er sich mit Kriegsgeschehnissen im ehemaligen Jugoslawien. Sein aktueller Film „Svjedok – Der Zeuge“ beruht auf einer wahren Begebenheit, die sich vor genau 20 Jahren zu Beginn des Bosnienkriegs ereignete.
Zum Inhalt: Am 31. Mai 1992 wurden das bosnische Dorf Begici und die Nachbardörfer von Tschetniks eingenommen. Die Männer des Dorfes mussten den Marsch zur Brücke von Vrhpolje antreten. Auf der Brücke mussten die Zivilisten ins Wasser springen und wurden erschossen. Auch Bilajbegovics Onkel Elvir, damals 17 Jahre alt, verlor sein Leben. Rajif Begic überlebte dieses tragische Ereignis. Als Protagonist spielt er selbst im Film mit.

Prozess in Den Haag
Für diese und andere Massaker verantwortlich, zeichnete der Ex-Serbenführer Ratko Mladic. Ihm wird jetzt der Prozess in Den Haag gemacht. Zum Prozess sind 158 Zeugen geladen, darunter auch Rajif Begic, der jetzt in Ravensburg lebt. Haris Bilajbegovic wird als Begleitperson mit in den Gerichtsaal kommen.

WOCHE: Sie haben Ihren Onkel während des Massakers verloren und jetzt einen Film darüber gemacht. Was heißt es für Sie mit Herrn Begic nach Den Haag zu kommen?
BILAJBEGOVIC: Mir ist es ein großes Anliegen bei dem Prozess dabei zu sein und Ratko Mladic in die Augen zu sehen. Wenn möglich, werde ich Ratko Mladic eine DVD meines Films zukommen lassen.
Wie ist es Ihnen und Herrn Begic beim Dreh des Films ergangen?
Mir war es wichtig, den Opfern ein Mahnmal zu errichten. Während der Dreharbeiten konnte ich sehen und spüren wie es den Menschen „ergangen“ ist und was sie durchleben mussten. Meine Großeltern mussten ihren Sohn an der Brücke zurücklassen. Begic spielt im Film selbst mit. Ich bewundere diesen Mann und seinen Mut. Viele Menschen, die den Krieg überlebt haben, haben Angst, vor Gericht auszusagen oder wollen nicht mit dieser schrecklichen Vergangenheit konfrontiert werden.
Genau 20 Jahre sind seither vergangen, was soll Ihr Film bewirken?
Meine Filme sollten so viele Menschen wie möglich sehen. Was nur wenige wissen, dass dieser Krieg, dieses Massaker wenige Hundert Kilometer von Kärnten entfernt passiert ist. Im September 2010 wurde ein Massengrab mit den Überresten meines Onkels und der anderen Opfer in der Nähe der Brücke gefunden.
Wie wird der Prozesstag vor dem Kriegsverbrechertribunal in Den Haag ablaufen?
Ich werde mit dabei sein. Den genauen Ablauf kenne ich noch nicht. Herr Begic wird früher anreisen, um sich auf den Prozess vorzubereiten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen