Das aggressive Coronavirus, - zählt zu den aggressiven Infektionskrankheiten und zählt zu den gefürchtetsten Viren der Welt
Sehnsucht nach Normalität

Unsere größten Feinde sind derzeit für unsere menschlichen Augen nicht sichtbar und darum ist das Risiko einer Ansteckung sehr groß; nur    darum bleiben wir freiwillig daheim und geben den todbringenden Viren weiterhin keine Chance sich unserer zu bedienen - sich auszubreiten von Mensch zu Mensch!
2Bilder
  • Unsere größten Feinde sind derzeit für unsere menschlichen Augen nicht sichtbar und darum ist das Risiko einer Ansteckung sehr groß; nur darum bleiben wir freiwillig daheim und geben den todbringenden Viren weiterhin keine Chance sich unserer zu bedienen - sich auszubreiten von Mensch zu Mensch!
  • hochgeladen von Hildegard Stauder

Es gibt Viren, gegen die die Medizin nichts oder nur wenig ausrichten kann.
So gesehen, das Coronavirus, eine aggressive, todbringende Lungenerkrankung
der heutigen Neuzeit.
Der Virus "Corona" ist sehr "reisefreudig" und verbreitet
und schleimt sich von Mensch zu Mensch über die ganze Welt. 
Er ist nicht wählerisch und befällt Menschen - 
wurscht ihres Aussehens und Standes.

Wie alle Viren sind die gefährlichen "Killerviren" mit bloßem Auge
für uns Menschen nicht sichtbar
und somit heimtückisch und sehr gefährlich. 
Diesen todbringenden Viren
reicht schon der freundliche Händedruck,
der uns Menschen zu Eigen geworden ist, um sich zu verbreiten;
von vorhergehendem Niesen und Husten Aktionen ganz zu schweigen

und werden somit als massenhafte "Tröpfcheninfektion"
zu einer tödlichen Gefahr für uns Menschen,
denn sie bleiben nicht vereinsamt bei einem erkrankten Menschen.

Die KRANKHEITSERREGER sind vielfältiger Art
die biologisch zwischen Viren und Bakterien eingeordnet werden.
Alle diese Krankheitserreger sind so winzig, dass sie mit dem bloßen Auge
nicht erkennbar sind und somit auch nur im Ultramikroskop sichtbar werden.
Unter allen Erkrankungen stehen die Infektionskrankheiten nach den Herz- und Kreislauferkrankungen an erster Stelle
und nehmen unter den unmittelbaren Todesursachen der erkrankten Lunge
des seuchenhaften Ausbreitens den ersten Platz ein.
Darum ist eine sorgfältige Überwachung im Hinblick auf das Gesamtwohl 
der gesamten Bevölkerung die allgemeine HYGIENE und AUSGANGSSPERRE; 
eine der wichtigsten, derzeitigen Maßnahme zur Bekämpfung!
Zwischen der Ansteckung und dem Ausbruch der eigentlichen Erkrankung
vergeht immer eine gewisse Zeit, die als Anlaufzeit benannt wird -
ist nämlich jemand mit dem Coronavirus in Berührung gekommen,
ist er als Überbringer tätig und sich dessen gar nicht bewusst.

Woher das einstiges "Brutnest", das Coronavirus kommt ,ist noch nicht erforscht
und das erschwert den Forschern und Medizinern
sich ihm entschlossen und gewappnet in den Weg zu stellen ....
und wir sind somit weiterhin den todbringenden Viren hilflos ausgeliefert.

Unseren Ärzten sind wir zu großer Dankbarkeit und Wertschätzung
verpflichtet, die in dieser gefährlichen Situation der Ansteckung
ihren Dienst gewissenhaft machen, trotz der hohen Infektionsgefahr, 
in der sie sich begeben;
sowie alle Krankenschwestern und weiteres Personal -
denn auch sie haben nur ein Leben und tragen auch eine Verantwortung
der eigenen Familie mit Kindern gegenüber.  

PS. jetzt im Frühling steigen die Temperaturen wieder an,
und so sehr wir Menschen uns an den wärmenden Sonnenstrahlen
auch erfreuen, so werden auch die Killerviren bestens in warmen Brutstätten
gedeihen; ein bösartiges Teufelsrad  - in dem wir uns derzeit drehen.

Ich wünsche Euch Allen in dieser gefährlichen Zeit
der tausendfachen Gefahr der Ansteckung alles Liebe und Gesundheit 
und bleibt mir gesund; mit lieben Grüßen Eure Hildegard

Unsere größten Feinde sind derzeit für unsere menschlichen Augen nicht sichtbar und darum ist das Risiko einer Ansteckung sehr groß; nur    darum bleiben wir freiwillig daheim und geben den todbringenden Viren weiterhin keine Chance sich unserer zu bedienen - sich auszubreiten von Mensch zu Mensch!
Autor:

Hildegard Stauder aus Villach

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

42 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



11 Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen