Schwerpunkt Gesundheit
Wenn der Geist ausgebrannt ist

4Bilder

Volkskrankheiten Burnout, Depression, Angstzustände. Als Auslöser wird in aller Regel Stress genannt. Welche Arten von Stress gibt es und welche Taktiken, damit umzugehen? Die WOCHE hat mit einem/mehreren Experten dazu gesprochen.

In unserer schnelllebigen Zeit, in welcher den Leuten immer mehr abverlangt wird, ist es keine Seltenheit mehr: Das Burnout-Syndrom. Eigentlich handelt es sich dabei um den Sammelbegriff von körperlichen und geistigen Erschöpfungszuständen. Die Betroffenen fühlen sich „ausgebrannt“ und können nichts mehr schaffen. Und das kann durchaus mit schweren Krankheiten, Depression und auch dem Suizid enden. Die Ursache ist Überforderung, meist ausgelöst durch übermäßige Stressauswirkung.

Ursache Stress

Stress ist heutzutage allgegenwärtig. Und während es nach wissenschaftlicher Erkenntnis sowohl positiven (Eustress) wie auch negativen (Distress) Stress gibt, so ist für Karin Wirnsberger, Coach für Stressmanagement und Burnout-Prävention, doch klar: „Stress ist eine Reaktion des Organismus' auf Überforderung. Und auch wenn es Eustress und Distress gibt, so ist zu viel Stress immer schlecht für den Körper.“ Stress ist aber auch individuell, d.h. was den einen stresst, macht dem anderen gar nichts.

„Hergebrennt“

Über die Auswirkungen eines Burnouts weiß auch Siegfried Ortner Bescheid. Der Villacher erlebte es am eigenen Leib vor etwa 10 Jahren. „Ich hatte bis zu drei Mal die Woche Panikattacken. Bekam keine Luft mehr. Und irgendwann gewöhnt man sich daran.“ Auch wenn er wusste, dass er was unternehmen muss, so hat er es doch vor sich hergeschoben. „Man schiebt es vor sich her, weil man ja eh irgendwie funktioniert, und weil man das auch nicht wahrhaben will.“ Irgendwann ging es aber dann doch nicht mehr, und es musste eine drastische Veränderung durchgeführt werden. Zwei Jahre lang begab er sich in Psychotherapie und medikamentöse Behandlung. Mittlerweile hat er auch eine neue Anstellung. Es ist gut und wichtig sein Umfeld zu ändern.

Prävention

Es ist wichtig, alsbald zu merken, dass etwas mit einem selbst nicht stimmt. Und dass man vor allem handelt, bevor es zu spät ist. Und wer an Burnout leidet, dem sollte klar sein, dass er seinen Lebensstil umkrempeln muss, damit eine Besserung eintreten kann.

Mehr zu unserem Gesundheits-Schwerpunkt:
www.meinbezirk.at/rundumgesund

Autor:

Bernhard Mairitsch aus Villach

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.