Striktes Vorgehen bei Corona-Quarantäne
Wer gegen Auflagen verstößt, der zahlt

Wer gegen die Quarantäne Auflagen verstößt, bekommt eine Verwaltungsstrafe.
  • Wer gegen die Quarantäne Auflagen verstößt, bekommt eine Verwaltungsstrafe.
  • Foto: freestocks-m7zKB91brGo-unsplash.jpg
  • hochgeladen von Alexandra Wrann

Coronavirus – Derzeit stehen 64 Personen in Villach unter Quarantäne aufgrund Covid19. Es gibt tägliche Kontrollen. Vorwarnungen gibt es nicht, wer gegen die Auflagen verstößt, zahlt.

VILLACH. Genau 64 Personen befinden sich derzeit im Raum Villach in freiwilliger Heimquarantäne aufgrund des Coronavirus. Ob sich diese auch an die Quarantäne-Vorschriften halten, nämlich ihren Wohnraum währenddessen nicht zu verlassen, kontrolliert derzeit das Magistrat Villach, gemeinsam mit der Polizei. 

Tägliche Kontrollen

Bisher gab es diese Kontrollen am Samstag, Montag und heute Dienstag. Die Ressonanz: Bisher halten sich die meisten Personen an diese Vorgaben, so Alfred Winkler, der Leiter der zuständigen Behörde der Stadt Villach.
Wie bereits bekannt wurde, gab es jedoch auch negative Ausnahmen. Bereits in drei Fällen wurden Villacher deshalb abgestraft. Die Summen beliefen sich auf jeweils 500 Euro, so Winkler.

Bis zu 1.450 Euro Strafe

Die Maximalstrafe kann bis zu 1.450 Euro betragen. "Der Rahmen von 500 Euro deshalb weil die Strafverfügung einen Höchstrahmen von 600 Euro hat", so Winkler. Summen darüber hinaus würden ein längeres Verfahren bedingen, und dies wolle man zum jetzigen Zeitpunkt eben nicht.
Verwarnungen für erste Verstöße gegen die Quarantäne-Auflagen seien nicht üblich, "das ist ein ernstes und elementares Ereignis. Es ist notwendig, die Strafen auch zu vollziehen." Eine der kontrollierten Personen wurde sogar zweimal außerhalb des Wohnraums angetroffen. "Das ist aber die Ausnahme", so Winkler.

Mitbewohner nicht unter Quarantäne

Die Auflagen besagen, erklärt Winkler, dass nur die betroffene Person selbst, den Auflagen folgen muss. Mitbewohner beziehungsweise Personen, die im selben Haushalt leben, sind davon nicht betroffen. "Hierzu gibt es einen exakten Kriterienkatalog der Bundesregierung", sagt Winkler.
Im Grunde genommen sei zu gewährleisten, dass die Personen sich in getrennten Wohnräumen aufhalten, das gelte auch für Badezimmer etc. 

Auch mehr Kontrollen möglich

Die Kontrollen werden im gesamten Stadtgebiet von Villach ohne Voranmeldung durchgeführt und werden die Magistratsbeamten noch die kommenden Wochen begleiten. "Dadurch dass Personal aus anderen Bereichen freigestellt wurden, können wir auch auf weitere Kapazitäten zurück greifen", ergänzt Winkler. Sprich, auch mehrere Kontrollen sind möglich. 

Stimmung ist "gut"

Die Stimmung, sagt Winkler, sei aber grundsätzlich positiv. "Viele der Betroffenen, etwa Menschen aus Bad Kleinkirchheim, haben sich auch selbst gemeldet und freiwillig in Quarantäne begeben", erzählt Winker, er ergänzt: "Jeder versteht, dass dies jetzt notwendig ist."
In anderer Hinsicht würden die Villacher eher Verstöße, wie gegen die Schließung der Geschäfte, melden. "Es gab einen Fall, der jedoch dann als gerechtfertigt anzusehen war, es war ein handels- beziehungsweise Gastronomiebetrieb, der zum Zwecke des Handels mit Lebensmitteln geöffnet hielt."

Märkte finden statt

Was die Situation bei den Märkten anbelangt, ist es so, dass die Zutrittsbeschränkungen (100 Personen) in der Markthalle eingehalten wird (nur ein Eingang möglich). "Hier sind wir aber nicht einmal nahe an der Grenze.", so Winkler. Zudem wäre die Anzahl der Stände reduziert, ihre Waren anbieten dürften lediglich Standler, die Waren des täglichen Bedarfs, sprich Lebensmittel, verkaufen.

Bio-Bauernmarkt unverändert

Marktreferent Stadtrat Christian Pober bestätigt, dass alle Villacher Märkte, Spezialitätenmarkt, Bio-Bauernmarkt und Wochenmarkt bis auf Weiteres wie geplant stattfinden werden. Allerdings mit Einschränkungen, so werden Gastronomie und Getränkestände ausgespart.
Was den Wochenmarkt um 6 bis 7 Stände und den Spezialitätenmarkt um einen verringert. Der Bio-Bauernmarkt wird mit der üblichen Anzahl an Standlern vor Ort sein. Zudem würden die Stände weiter auseinander stehen und mit Desinfektionsmittel ausgestattet sein. 
Zusätzlich werden Mitarbeiter der Group 4 präsent sein, um die Situation im Auge zu behalten. "Wir gehen aber nicht von einer Vielzahl an Menschen aus", so Pober.

Siehe auch drei-von-neun-waren-nicht-zu-hause

Autor:

Alexandra Wrann aus Villach

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen