Sanierung der Seebachbrücke bringt Unternehmer in Bedrängnis

Betriebe klagen über Umsatzeinbußen
  • Betriebe klagen über Umsatzeinbußen
  • Foto: pixabay
  • hochgeladen von Alexandra Wrann

VILLACH. Die sanierungsbedingte Sperre der Seebachbrücke auf der B 83 in Landskron, der Verbindungsstraße von Villach nach Wernberg, hat negative Auswirkungen auf Unternehmen. So hat die dort ansässige A1-Tankstelle mit schweren Umsatzeinbußen zu kämpfen. „Da der Sanierungszeitraum bis Herbst 2018 angegeben wurde, kann dies für den Betrieb existenzbedrohend werden“, sagt Bürgermeister Günther Albel. Die "Stau-Brücke" wurde im Herbst für den Verkehr stadteinwärts und seit November auch in die andere Richtung gesperrt. Gemeinsam mit dem Gewerbereferenten Christian Pober richtete er einen Appell an Landesrat Köfer (Team Kärnten), in dessen Verantwortung die Brückensanie-rung fällt: Er möge den von der langwierigen Sanierung bedrohten Firmen rasch behilflich sein. „Nur so kann das wirtschaftliche Überleben gesichert werden", so Pober. Köfer äußert sich: "Diese Brücke hat absolute Priorität. Für Wirtschaftsförderungen bin ich aber die falsche Ansprechperson."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen