1. Klasse B: Maria Gail gelingt auswärts in Unterzahl ein beachtliches 2:2 gegen den Vierten Schiefling/St. Egyden

Ivan Drmac (Maria Gail in der Mitte) freut sich über sein wichtiges Tor zum 2:2
111Bilder
  • Ivan Drmac (Maria Gail in der Mitte) freut sich über sein wichtiges Tor zum 2:2
  • hochgeladen von Eva Unterweger

142 Zuschauer in Schiefling - da wird scheinbar genau gezählt ;-)

SG ASKÖ Schiefling/ASKÖ St. Egyden
steht mit 20 Punkten am 4. Tabellenplatz und hat die letzten drei Partien alle gewonnen. Heute mussten sie allerdings auf ihren Top-Bomber Marc Sand sowie auf einen anderen verletzten Stürmer verzichten.

Die Gäste aus Maria Gail traten vollzählig an, stehen mit 16 Punkten am 9. Platz und sammelten in den vergangenen drei Begegnungen 4 Punkte.

So, wer zu spät kommt, den bestraft das Leben. In dem Fall traf es mich, zum X-ten Mal hab ich mich auf dem Weg nach Schiefling verfahren und versäumte so leider die ersten beiden Tore :-((. Bis zum nächstem Mal fahr ich dort mal mit dem Rad hin und präge mir jede Abzweigung ein oder fahre eine Stunde vorher weg, das soll mir nicht noch mal passieren...

Auf alle Fälle ging Maria Gail bereits in der 5. Minute durch Alexander Wedam in Führung, super Start! Die Freude hielt nicht lange, Lukas Perdacher nützte eine Unaufmerksamkeit der Defensive und so stand es in der 7. Minute 1:1.

Alles war wieder offen und in den ersten 20 Minuten geigte Maria Gail voll auf und kam zu vielen super Chancen. Schiefling erhöhte den Druck und genau in dieser Phase fing sich Maria Gail eine Rote ein und musste ab der 41. Minute in Unterzahl weiter spielen.

Gott sei Dank war dann rasch die Pause da und man konnte hier für die 2. Halbzeit die Weichen neu stellen. Und sie waren gut gestellt. Zwar musste man in der 56. Minute den zweiten Treffer von Schiefling/St. Egyden durch Stefan Walcher in Kauf nehmen, aber Maria Gail gab nicht auf, erkämpfte sich zurück, erspielte Top Möglichkeiten raus, nur fehlte das Torglück. Aber aufgeben tut man einen Brief und kein Fußballspiel vor dem Abpfiff und unter diesem Motto ging es weiter für die Draustädter und endlich, ENDLICH traf nach langer krankheitsbedingter Auszeit Ivan Drmac wieder und noch dazu so ein wichtiges Tor: 2:2 in der 78. Minute. Die Freude war groß, am größten wohl bei Ivan selber, sei dir vergönnt!

In dieser Schlussphase konnte Maria Gail den Schwung mitnehmen, man merkte überhaupt nicht mehr, dass sie einen Mann weniger hatten und mit ein bisschen mehr Glück und Treffsicherheit  hätten wir auch noch gewinnen können.

Es blieb aber bei dem Unentschieden und damit können wir gut leben, oder?

Autor:

Eva Unterweger aus Villach

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.