Villacher
Eine Promotionsfeier mit dem Bundespräsidenten

Gruppenfoto im Anhang: TU Graz-Rektor Harald Kainz, Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Uni Graz-Rektorin Christa Neuper gratulieren den Promovenden Christoph Erwin Dobraunig, Thomas Unterluggauer, Michael Kniely und Martin Forstinger
  • Gruppenfoto im Anhang: TU Graz-Rektor Harald Kainz, Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Uni Graz-Rektorin Christa Neuper gratulieren den Promovenden Christoph Erwin Dobraunig, Thomas Unterluggauer, Michael Kniely und Martin Forstinger
  • Foto: Foto Melbinger / Paulitsch – TU Graz
  • hochgeladen von Alexandra Wrann

Bei Sub Auspiciis-Promotionsfeier auch ein Villacher. 

VILLACH/GRAZ. Drei Absolventen der TU Graz und ein Uni Graz-Absolvent promovierten unter den Auspizien von Bundespräsident Alexander Van der Bellen. Zum ersten Mal in der Geschichte der beiden Universitäten gab es eine gemeinsame Sub Auspiciis-Promotionsfeier.
Der Elektrotechniker Martin Forstinger, die beiden Informatiker Christoph Erwin Dobraunig und der in Villach geborene Thomas Unterluggauer – alle drei Absolventen der TU Graz – sowie der Mathematiker und Physiker Michael Kniely, Absolvent der Universität Graz, erbrachten von der Oberstufe bis zum Doktoratsabschluss ausschließlich Bestleistungen. So promovierten sie am Freitag, den 23. November 2018 in der Aula der TU Graz „sub auspiciis Praesidentis rei publicae“.

Präsidentiale Ehre

Die Anwesenheit von Bundespräsident Alexander Van der Bellen bei der Promotionsfeier ist eine Ehre für all jene, die diesen Weg der Bestleistungen gegangen sind. Bei der feierlichen Promotion erhielten die vier Kandidaten auch den Ehrenring mit Bundesadler vom Präsidenten der Republik Österreich überreicht.
Bundespräsident Alexander Van der Bellen zeigte sich beeindruckt von den schulischen und universitären Leistungen der Absolventen: „Ich durfte in meiner Funktion als Bundespräsident nun schon einige Sub Auspiciis-Promotionen durchführen und habe dabei viele junge Menschen aus unterschiedlichen Fachbereichen kennengelernt. Was sie alle eint sind Talent, Leidenschaft und Disziplin. Dafür gebührt ihnen mein ganzer Respekt.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen