Sabine Herlitschka
Infineon Austria-Vorstandsvorsitzende erhält Ehrenring der Stadt Villach

Sabine Herlitschka, Vorstandsvorsitzende von Infineon Austria, erhält den Ehrenring der Stadt Villach
  • Sabine Herlitschka, Vorstandsvorsitzende von Infineon Austria, erhält den Ehrenring der Stadt Villach
  • Foto: Infineon Austria
  • hochgeladen von Alexandra Wrann

Sabine Herlitschka (Infineon) wird der Ehrenring der Stadt Villach verliehen. Der Ehrenring gehört zu den höchsten Auszeichnungen der Stadt. Zuletzt wurde er vor sechs Jahren an Superintendent Manfred Sauer verliehen.

VILLACH. Die Stadt Villach wird Sabine Herlitschka, Vorstandsvorsitzende von Infineon Austria, den Ehrenring verleihen. Der Vorschlag von Bürgermeister Günther Albel, wurde heute, Mittwoch, einstimmig von den Parteien des Stadtsenats angenommen. „Sabine Herlitschka steht nicht nur für das unglaubliche Wachstum von Infineon in Villach. Sie verkörpert auch gesellschaftliches Verantwortungsbewusstsein, indem sie sich immer wieder und mit Nachdruck für Themen einsetzt, die weit über ihr unmittelbares Aufgabengebiet hinausgehen“, sagt Bürgermeister Günther Albel. 

Zur Person und Infineon

Sabine Herlitschka ist seit 2011 im Vorstand der Infineon Technologies Austria AG und seit 2014 Vorstandsvorsitzende. In dieser Zeit hat Infineon Austria die Position als Leitbetrieb und forschungsstärkstes Unternehmen in Österreichmit über 4.600 Mitarbeitern ausgebaut. Zu dieser Entwicklung zählen nicht zuletzt die Investition von
1,6 Milliarden Euro in eine neue Chipfabrik in Villach sowie Erweiterungen an den Forschungsstandorten in Villach, Graz und Linz.

Ihr Engagement

Darüber hinaus setzt sich Herlitschka für zentrale gesellschaftspolitische Themen ein. Dazu zählen ihr Engagement für Nachhaltigkeit durch den Einsatz intelligenter Technologien, mehr Frauen in der Technik sowie Bildung und Qualifizierung. Auch die Unterstützung regionaler Projekte liegt ihr am Herzen, speziell im Bildungsbereich. Beispiele sind das Integrationsprojekt für asylberechtigte Lehrlinge, die „Smart Learning Classes“ in Kärntner HTLs oder der Infineon Bildungsfonds in Kooperation mit der Caritas Kärnten.
Seit Juni 2020 gestaltet Herlitschka als Aufsichtsratsvorsitzende der FH Kärnten die Bildungslandschaft aktiv mit.Sabine Herlitschka: „Ich freue mich sehr über die Verleihung des Ehrenrings der Stadt Villach. Wir sind in den vergangenen 50 Jahren mit Villach gewachsen und Villach mit uns. Ich darf Infineon seit neun Jahren mit meinen Vorstandskollegen Oliver Heinrich
und Thomas Reisinger sowie unseren innovativen und engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weiterentwickeln. Das hat uns zu einem Leitbetrieb gemacht und die Region Villach beflügelt, die so für Hightech-Fachkräfte immer interessanter wird.Ein Arbeitsplatz bei Infineon schafft heute drei Arbeitsplätze in der Region.“

Vernetzung als wichtiges Anliegen

Eine Region, sagt Herlitschka, sei heute nur erfolgreich, wenn sie sich österreichweit und in Europa gut vernetzt. Daher ist ihr die Stärkung des Industrie- und Technologiestandortes Kärnten, Österreich und Europa ein Anliegen. Herlitschka ist unter anderem Vizepräsidentin der Industriellenvereinigung Österreich, Vorsitzende von ECSEL (Electronic Components and Systems for European Leadership) Joint Undertaking, Mitglied des österreichischen Rates für Forschung und Technologieentwicklung und Mitglied im Senat der Fraunhofer Gesellschaft Deutschland.

Ehrenring-Verleihung

Der Ehrenring gehört zu den höchsten Auszeichnungen der Stadt Villach. Zuletzt wurde er vor sechs Jahren an den evangelischen Superintendenten Manfred Sauer verliehen. Seit 1955 gibt es insgesamt 31 Ehrenringträger.

Anzeige
v.l.n.r.:
 Gerli Kinz von der THI Treuhand Immobilien GmbH, Robert Wochesländer, Geschäftsführer der RW Bauträger GmbH, Nikolaus Hartlieb, GF W&H Bauträger GmbH sowie der Bürgermeister von  Feldkirchen Martin Treffner
7

Wohnprojekt
Baubeginn für City Living Feldkirchen

In Feldkirchen entsteht ein neues Wohnprojekt aus österreichischer Produktion und Qualität. Die Vermarktung und den Verkauf übernimmt die THI Treuhand Immobilien GmbH. FELDKIRCHEN. 
Mit dem Spatenstich auf dem Gelände Sonnrain erfolgte am 28. Juni der offizielle Startschuss für das Projekt „City Living Feldkirchen “ der RW Bauträger GmbH & W&H Bauträger GmbH. Bei diesem Bauprojekt entstehen insgesamt fünf exklusive Reihenhäuser. Das Investitionsvolumen dieser modern geplanten Häuser mit...

Anzeige
Rupert Hirner lädt an zwei Wochenenden zum Bungy Jumping-Spektakel auf die Kölnbreinsperre im Maltatal, die höchstgelegene Absprungstation weltweit. Für die Mutigen Springer geht es 165 Meter in die Tiefe
4

Maltatal
165 Meter Bungy Mania Kölnbreinsperre

Rupert Hirner lädt wieder zum traditionellen Bungy Jumping-Spektakel auf die Kölnbreinsperre. Für WOCHE-Leser gibt es sogar einen 40 Euro Preisvorteil. KÄRNTEN. Ein letzter Blick nach unten, ein letzter tiefer Atemzug ein Schritt ins Nichts – Bungy ist das ultimative Abenteuer. Den besonderen Kick finden Fans des freien Falls in Kärnten. Die höchstgelegene Absprungstation der Welt liegt hier auf 2.000 Metern Seehöhe. Vom Ausflugsziel Kölnbreinsperre aus gibt es wieder die Möglichkeit, sich vom...

Anzeige
Fürnitz, hat, vor allem in Hinblick auf seine geographische Lage, die besten Voraussetzungen, sich im gesamten Alpe-Adria Raum als logistische Drehscheibe zu etablieren.

Fürnitz – Der Innovative Industriestandort

Zukunftsorientierte Forschung, Entwicklung und Innovation: Drei wichtige Kernpunkte der strategischen Ausbauoffensive der Region Fürnitz. Gründung des ersten Logistik-Kompetenzzentrums in Kärnten soll dabei helfen. FÜRNITZ. Mitten im Dreiländereck Österreich, Italien und Slowenien und in unmittelbarer Nähe zur Stadt Villach gelegen, bietet Fürnitz einen modernen, internationalen Logistikstandort, der Straße und Schiene auf schnellstem Weg verbindet. Aktuelle Entwicklungen rund um den Ausbau des...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen