26.06.2017, 06:01 Uhr

Der Zackelfall - Gedicht von Karl Theodor Körner

Brausend stürzt sich die Flut in die dunkle, schwindelnde Tiefe, und im silbernen Schaum bricht sich die Farbe des Lichts...
Brausend stürzt sich die Flut
in die dunkle, schwindelnde Tiefe,
und in silbernen Schaum
bricht sich die Farbe des Lichts.

Ewig verjüngt sich der Fall;
es drängt sich Woge auf Woge.
Und seit Jahrtausenden kämpft
hier mit den Fluten der Fels.

Aber umsonst strebt er dem Elemente entgegen,
und der ewige Kampf bleibt das Gesetz der Natur!

-----
Der ZACKELFALL im Riesengebirge
ist der mit 27 Meter höchster WASSERFALL
auf polnischer Seite des RIESENGEBIRGSKAMMES

Karl Theodor Körner (1791 - 1813)
17
Diesen Mitgliedern gefällt das:
7 Kommentareausblenden
51.514
Doris Schweiger aus Amstetten | 26.06.2017 | 09:07   Melden
30.858
Alois Knopper aus Klagenfurt | 26.06.2017 | 11:04   Melden
11.443
Herta Goldschmied aus St. Veit | 26.06.2017 | 21:30   Melden
11.443
Herta Goldschmied aus St. Veit | 26.06.2017 | 21:30   Melden
7.775
Gerhard Heising aus Stubai-Wipptal | 26.06.2017 | 22:51   Melden
11.659
Hildegard Stauder aus Villach | 27.06.2017 | 10:54   Melden
7.775
Gerhard Heising aus Stubai-Wipptal | 27.06.2017 | 12:21   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.