15.12.2017, 08:59 Uhr

Es gibt so wunderweiße Nächte, drin alle Dinge Silber sind. Da schimmert mancher Stern so lind, als ob er fromme Hirten brächte, zu einem neuen Jesuskind.

Vollbild anzeigen
Dieses Bild hat leider eine zu geringe Auflösung. Daher kann keine Zoomansicht angezeigt werden.
hoffnungslose-romantikerin, winterzauber, wundersame-natur, wundersame-weihnachtszeit, rainer-maria-rilke, poesie-der-natur

Weit wie mit dichtem Diamantstaube bestreut, erscheinen Flur und Flut und in den Herzen traumgemut, steigt ein kapellenloser Glaube, der leise seine Wunder tut. (Rainer Maria Rilke)

27
Diesen Mitgliedern gefällt das:
6 Kommentareausblenden
41.291
Günter Klaus aus Spittal | 15.12.2017 | 10:12   Melden
63.830
Marianne Robl aus Tennengau | 15.12.2017 | 11:56   Melden
11.469
Sabine Stanglechner-Stöfan aus Osttirol | 15.12.2017 | 15:33   Melden
738
Margarethe Hopfgartner aus Spittal | 15.12.2017 | 18:14   Melden
71.341
Hans Baier aus Graz-Umgebung | 15.12.2017 | 22:11   Melden
11.649
Hildegard Stauder aus Villach | 17.12.2017 | 08:10   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.