14.11.2017, 09:57 Uhr

Herbst - von Theodor Fontane

Ade, ihr schönen Herbsttage, wie seid ihr so schnell enteilt
O, du wunderschöner Herbst;
wie du die Blätter golden färbst..
Deiner reinen Luft so klar und still,
noch einmal ich mich freuen will.

Ich geh den Wald, den Weiher entlang;
es schweigt das Leben, es schweigt Gesang!
Ich hemme den Schritt, ich hemme den Lauf,
Erinnerungen ziehen herauf.

Erinnerungen  sehen mich an,
haben es wohl auch sonst getan.
Nur eins hält nicht mehr damit Schritt;
lachende Zukunft geht nicht mehr mit.

Vergangenheit hält mich in ihrem Bann,
Vergangenheit hat mir's angetan.
Den Blick in den Herbst, den hab ich frei -
den Blick in den Herbst!
Aber der Mai?
17
Diesen Mitgliedern gefällt das:
6 Kommentareausblenden
50.125
Doris Schweiger aus Amstetten | 14.11.2017 | 14:56   Melden
46.115
Elisabeth Staudinger aus Vöcklabruck | 14.11.2017 | 16:58   Melden
46.115
Elisabeth Staudinger aus Vöcklabruck | 14.11.2017 | 16:58   Melden
8.783
Herta Goldschmied aus St. Veit | 14.11.2017 | 21:55   Melden
15.886
Uschi R. aus Döbling | 15.11.2017 | 10:44   Melden
11.017
Hildegard Stauder aus Villach | 16.11.2017 | 06:49   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.