11.11.2017, 06:52 Uhr

Legende & Brauchtum: Als der heilige Martin gegen seinen Willen zum Bischof erhoben werden sollt, versteckte er sich in einem Gänsestall.

Vollbild anzeigen
Dieses Bild hat leider eine zu geringe Auflösung. Daher kann keine Zoomansicht angezeigt werden.
hoffnungslose-romantikerin, hl-martin, mit-lieben-grüßen, martinstag, 11-november, martinsganserl, legende-brauchtum

Durch ihr lautes Geschnatter verrieten die Gänse den armen Heiligen, so dass sie seither dafür büßen müssen und am Martinstag in die Pfanne wandern. Nun, dies ist eine Legende, und niemand weiß, wie es sich damals wirklich zugetragen hatte...

27
Diesen Mitgliedern gefällt das:
4 Kommentareausblenden
46.907
Doris Schweiger aus Amstetten | 11.11.2017 | 08:59   Melden
9.291
Hildegard Stauder aus Villach | 11.11.2017 | 10:02   Melden
20.688
Petra Maldet aus Neunkirchen | 11.11.2017 | 13:07   Melden
1.682
Uschi Rischanek aus Döbling | 11.11.2017 | 15:06   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.