27.11.2016, 15:48 Uhr

Rings ein Verstummen ... von Nikolaus Lenau

Herbstimpression: Die Blätter fallen; fallen wie von weit... Bleibendes Kunstwerk "HERBST"; in kräftezehrender Arbeit geschaffen 1969 in Symphonie und Harmonie; geniale Darstellung in künstlerischer Formsprache kreiert, von meinem großen Bruder Heinz
Rings ein Verstummen, ein Entfärben!

Wie sanft den Wald die Lüfte streicheln,
sein welkes Laub ihm abzuschmeicheln.

Ich liebe dieses milde Sterben;
von hinnen geht die stille Reise.

Die Zeit der Liebe ist verklungen!

Die Vögel haben ausgesungen,
und dürre Blätter sinken leise.

Die Vögel zogen nach dem Süden!

Aus dem Verfall des Laubes tauchen
die Nester, die nicht Schutz mehr brauchen.

Die Blätter fallen stets - die müden!

In dieses Waldes leisem Rauschen
Ist mir, als hör' ich Kunde wehen:

"Dass alles Sterben und Vergehen
nur heimlich still - vergnügtes Tauschen!"


Herbst - Text: Nikolaus Lenau
10
Diesen Mitgliedern gefällt das:
3 Kommentareausblenden
75.601
Erika Bauer aus Bruck an der Mur | 27.11.2016 | 22:13   Melden
6.557
Hildegard Stauder aus Villach | 28.11.2016 | 08:14   Melden
27.871
Friederike Neumayer aus Tulln | 28.11.2016 | 17:54   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.