24.12.2017, 07:29 Uhr

Zu Bethlehem, da ruht ein Kind ...

das Herz wird weit, am Kranze brennen Kerzen - alle vier, und die wundersame Weihnacht, der heilige Abend naht; wünsche "Gesegnete Weihnachten"
Zu Bethlehem, da ruht ein Kind
im Kripplein eng und klein.
Das Kindlein ist ein Gotteskind -
nennt Erd' und Himmel sein.

Zu Bethlehem, da liegt im Stall
bei Ochs und Eselein.
Der Herr, der schuf das Weltenall -
als Jesukindchen klein.

Von seinem gold'nen Thron herab
bringt's Gnad und Herrlichkeit.
Bringt jedem eine gute Gab' -
die ihm das Herz erfreut.

Der bunte Baum, vom Licht erhellt,
der freut uns gar sehr.
Ach, wie so arm die weite Welt -
wenn's Jesukind nicht wär'T

Das schenkt uns Licht und Lieb' und Lust
in froher, heil'ger Nacht.
Das hat, als es nichts mehr gewusst -
sich selbst uns dargebracht.

O, wenn wir einst im Himmel sind,
den lieben Englein nah.
Dann singen wir dem Jesukind -
das wahre Gloria.

 Annette von Droste - Hülshoff  (1797 - 1848)
1
2
4
29
Diesen Mitgliedern gefällt das:
12 Kommentareausblenden
9.828
Hildegard Stauder aus Villach | 24.12.2017 | 07:47   Melden
11.787
Isabel k. aus Wolfsberg | 24.12.2017 | 07:57   Melden
903
Renata Hummer aus Neusiedl am See | 24.12.2017 | 09:21   Melden
25
Marlena Maria aus Villach | 24.12.2017 | 11:01   Melden
5.146
Uschi Rischanek aus Döbling | 24.12.2017 | 11:23   Melden
29.059
Gerhard Singer aus Ottakring | 24.12.2017 | 12:35   Melden
27.808
Günter Klaus aus Spittal | 24.12.2017 | 13:08   Melden
21.340
Petra Maldet aus Neunkirchen | 24.12.2017 | 15:28   Melden
19.418
elisabeth pillendorfer aus Leopoldstadt | 24.12.2017 | 18:25   Melden
9.534
Eduard Führer aus Güssing | 24.12.2017 | 18:48   Melden
15.692
Marie O. aus Graz | 24.12.2017 | 18:53   Melden
9.828
Hildegard Stauder aus Villach | 27.12.2017 | 21:02   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.