13.09.2017, 10:41 Uhr

Betrug mit Bitcoingutscheinen

2.750 Euro wurden erbeutet. (Foto: KK/BMI)

Eine Anrufern entlockte einem Trafikanten unter falschem Vorwand 20 Bitcoin-Aufladecodes.

AFRITZ. Eine bisher unbekannte Täterin gab sich telefonisch als Mitarbeiterin eines Bitcoinkonzernes aus. Sei gab an, für die  Verrechnung von Bitcoins zuständig zu sein  und entlockte einem Trafikanten im Bezirk Villach 20 Bitcoincodes heraus.

Anruf unter Vorwand

Der Vorwand der Anruferin war es, dass sie an den irrtümlich ausgestellten Bitcoingutscheinen Änderungen vornehmen müsse weil diese nicht mehr gültig seien.
Der Trafikant kam dieser Aufforderung nach und gab der Anruferin 20 Aufladecodes telefonisch bekannt. Dem Geschädigten entstand dadurch ein Schaden in der Höhe von 2.750,- Euro.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.