01.10.2014, 12:38 Uhr

Flüchtlinge haben Villach wieder verlassen

"Woche" exklusiv: Nur sechs Tage, nachdem sie im Turnsaal der Polizei Villach untergebracht worden sind, wurden 29 Flüchtlinge heute nach Wien gebracht.

Sechs Tage lang waren sie im Turnsaal der Polizeidirektion Villach untergebracht. In einem Keller, auf Notbetten, aber immerhin in Sicherheit. Die Suche nach einem besseren Kärntner Quartier kann abgeblasen werden: Denn nun wurden jene 29 Flüchtlinge aus Syrien, Irak, Iran, Eritrea und Nigeria nach Wien überstellt. Um 11 Uhr haben sie heute vormittag Villach verlassen.

Es werden die vorerst letzten 400 Kilometer für die über tausende Kilometer geflohenenen Menschen sein. In Wien werden sie im dritten Gemeindebezirk in der neu geschaffenen Betreuungsstelle Erdberg untergebracht.

Das Tempo der Überstellung war auch für die Villacher Polizei überraschend: "Ja, das ist sehr schnell gegangen - zum Glück. Es geht ja darum, diesen Menschen bestmöglich zu helfen", sagt Pressesprecher Michael Masaninger zur "Woche". Ursprünglich war man davon ausgegangen, dass das Turnsaal-Notquartier bis zu einem Monat lang benötigt werden würde.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.