22.05.2017, 21:25 Uhr

Hagel in Villach: Mehr als 100 Feuerwehreinsätze (MIT VIDEO)

Bild vom Oetker-Gelände an der Tiroler Straße (Foto: Frau Stilke)
VILLACH. Schwere Gewitter mit Hagel haben heute in Villach Erinnerungen an den 8. Juli 2015 aufkommen lassen, als Villach von einem Jahrhundertunwetter erwischt worden ist. Mehr als 200 Millionen Euro hat die Gesamtschadensumme damals laut Versicherungsschätzungen ausgemacht (lesen Sie hier).

Mehr als 100 Einsätze

So arg war es dieses Mal zum Glück nicht, die Hagelkörner waren deutlich kleiner als vor zwei Jahren. Dennoch mussten die Feuerwehren im Raum Villach zu mehr als 100 Einsätzen ausrücken, in den meisten Fällen ging es um überflutete Keller oder Räumlichkeiten. Ein 45-jähriger FF-Mann wurde in der Völkendorfer Straße verletzt, nachdem ihn ein Kameraden in der Hektik des Einsatzes angefahren hatte.


Zwei Murenabgänge

In Villach war diesmal nicht, wie 2015, die Region um St. Magdalen am stärksten betroffen, sondern die Gegend Völkendorf-St. Martin-Fellach. Es soll sogar zu zwei kleinen Murenabgängen gekommen sein.

Lesen Sie hier: Die Schäden in der Landwirtschaft

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.